Es wird knapp für Wengern

Wetter-Wengern..  Das einzig Positive für den TuS Wengern war an diesem Spieltag, dass auch die Keller-Konkurrenten in der Fußball-Bezirksliga kaum punkteten. Wengern unterlag bei der SG Hemer mit 0:4 (0:1).

„Das frühe Gegentor hat uns natürlich etwas geschockt“, sagte Wengerns Sportlicher Leiter Christian Hagemann. Denn nach nur drei Minuten traf Hemers Matthias Langer zum 1:0 für die Gäste. „Danach hatten wir zwar deutlich mehr Ballbesitz, aber konnten kaum Torchancen herausspielen“, so Hagemann, „da merkte man, dass wir die Ausfälle von Mentor Rexhepi, Fabio di Tavi und auch Kevin Stürzekarn nicht so einfach kompensieren können.“ Eine der wenigen Chancen der ersten Hälfte hatte Daniel Thimm in der 34. Minute, doch sieben Meter vor dem Tor traf er den Ball nicht richtig.

In der zweiten Halbzeit fehlten dem TuS Wengern weiterhin die Offensiv-Ideen. Hemer nutzte aus, dass Wengern weit nach vorne gerückt war, und setzte immer wieder mit Kontern Nadelstiche. Mit Erfolg: In der 56. Minute war es erneut Langer, der für Hemer traf. In der 74. Minute bekam Wengern einen Elfmeter zugesprochen, doch Jens Wilkus scheiterte am gegnerischen Torwart. Den Schlusspunkt setzte Hemer dann mit zwei Toren kurz vor dem Abpfiff.

TuS Wengern: Gabor; Pereira (56. Grube), D. Mathea, Berghaus, Akdogan, S. Mathea, Özalp (81. Pleuger), Thimm, Szappanos, Wilkus, Ismail (72. Rexhepi).