Enes Demir hält SSV Hagen allein vorn

SSV-Stürmer Enes Demir, der hier Leonard Gashi tunnelt, erzielte gestern alle drei Tore für Spitzenreiter SSV Hagen. Einen Strafstoß konnte er nicht zum vierten Treffer gegen Blau-Weiß Vorhalle nutzen.Foto: Alex Talash
SSV-Stürmer Enes Demir, der hier Leonard Gashi tunnelt, erzielte gestern alle drei Tore für Spitzenreiter SSV Hagen. Einen Strafstoß konnte er nicht zum vierten Treffer gegen Blau-Weiß Vorhalle nutzen.Foto: Alex Talash

Hagen..  Weil neben Spitzenreiter SSV Hagen auch der Tabellenzweite Fortuna Hagen gewann, wird die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A1 erst am letzten Spieltag entschieden. Genauso ist es in der Staffel A2, wo BW Voerde und der VfB Schwelm sogar punktgleich vorne liegen.

Kreisliga A1

SSV Hagen – Blau-Weiß Vorhalle 3:1 (2:0). Alle drei SSV-Tore erzielte Enes Demir (17., 26. und 89. Minute). Einen Strafstoß konnte der zweitbeste SSV-Goalgetter - Serdar Demirel ist verletzt - nicht verwandeln. Mark Selent machte es mit dem Anschlusstreffer in der 62. Minute noch einmal spannend.

SpVg Hagen 11 II – Fortuna Hagen 1:4 (0:3). Benjamin Haller (2), Daniel Goncalves da Silva und Deniz Akgül ließen die Gäste jubeln. Christian Deuerling konnte für die Elfer zwischenzeitlich verkürzen. „Wir haben die ersten 20 Minuten nicht gut gespielt. Danach konnten wir uns dann steigern“, bemängelte Fortuna-Trainer Christoph Pajdzik allerdings die Chancenverwertung.

SV Hohenlimburg 10 II – Eintracht Hohenlimburg 13:2 (5:1). Die Zehner, die den dritten Tabellenplatz sicher haben, siegten durch Treffer von Niels von Pidoll (6), Adam Wojtaszek (2), Visar Ademi (2), Alfonso Chaves, Yannick Quirin und Jakob Weber im Derby souverän. Tilo Weber und Peter Beschin trugen sich für die Gäste, die den Klassenerhalt mit einer vor der Saison neu formierten Mannschaft geschafft haben, in die Torschützenliste ein.

SG Vorhalle 09 – CVJM Türkiyemspor Hagen 4:5 (0:3). Yagmur Akyol brachte CVJM mit seinen drei Toren zur Pause komfortabel in Führung. Sascha Hering (2), Sertan Catak und Ismail Tok machten die Partie im zweiten Durchgang dann noch einmal spannend, doch der vierte Treffer von Akyol und das Tor von Gökhan Özdemir reichten CVJM am Ende zum knappen Sieg.

TSK Hohenlimburg – Al Seddig Hagen 2:3 (0:1). Bis zur 86. Minute stand es nach Treffern von Baris Öztürk und Ayhan Yatkin auf Seiten der Gastgeber sowie Domenico Restieri (2) für Al Seddig 2:2, ehe Sofian Chaoui den vielumjubelten Sieg für die Gäste perfekt machte.

TSV Fichte Hagen – FC Hellas/Makedonikos 4:2 (1:1). Die nach wie vor ersatzgeschwächten Eilper kamen dank Max Henning (2), Alexandros Pavlidis und Milosch Grüner zum Heimerfolg. „Wir haben das Spiel die gesamten 90 Minuten über dominiert. Die Gegentore haben wir Hellas geschenkt“, freute sich Fichtes Trainer Uli Heidbüchel über eine „gute Leistung“ seiner Elf. Die beiden Treffer von Joanai Saliglou und Stylianos Mouratidis waren für die Griechen am Ende wertlos.

SV Boele-Kabel – TSV Dahl 5:1 (2:1). Die deutliche Niederlage hat für den Tabellenvorletzten aus Dahl keine Auswirkungen mehr, da Schlusslicht SG Vorhalle nach dem Rückzug des TuS Holthausen der einzige Absteiger sein wird. Für Boele waren Sebastian Lummel, Sven Lummel, Fabian Kämmerling, Emre Yilmaz und Sebastian Urbanski erfolgreich. Den Ehrentreffer für den TSV markierte Adrian Gregorz in der Nachspielzeit.

Kreisliga A2

FC Herdecke-Ende – SC Obersprockhövel II 1:3 (0:1). Nico Stoltenhoff gelang nach einer Stunde der zwischenzeitliche Ausgleich für Ende. Die Freude währte allerdings nicht lange, denn nur zwei Minuten später gingen die Gäste erneut in Führung.

SW Silschede – Cemspor Hagen 3:5 (0:2). Durch diesen Sieg bleiben die Gäste Tabellensiebter. Ferdi Celik (2), Cihan Ipek (2) und Tolga Yalcin trafen für Cemspor.

TuS Esborn - SC Berchum/Garenfeld II 3:4 (2:3). Die Abstiegssorgen beim TuS bei aktuell nur einem Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz bleiben groß. Für Berchum waren Marvin Roggenkamp (2), Stefan Hermesmann und Ridvan Kaya erfolgreich. Die Treffer von Sascha Rittershaus, Marcel Riede und Michel Wolf sollten für die Gastgeber nicht zum erhofften Punktgewinn reichen.

SuS Volmarstein – TuS Hasslinghausen 3:0 (2:0). Bereits nach zehn Minuten stand es 2:0. Markus Pielot (5.) und Robin Freudenberg (9.) brachten die Gastgeber früh auf die Siegerstraße. Jonas Neubert stellte in der 57. Spielminute den Endstand her.