Elfer verlieren erneut in der Nachspielzeit

Hagen..  Vor ein paar Wochen kämpfte Fußball-Bezirksligist SpVg Hagen 11 mit dem FC Wetter noch um die Meisterschaft in der Gruppe 6. Nach der 2:3 (1:1)-Heimniederlage gegen den VfL Schwerte müssen die nun drittplatzierten Elfer sogar um den zweiten Tabellenplatz, der zu Qualifikationsspielen um den Aufstieg berechtigt, bangen.

Zum fünften Mal in Folge war es ein Treffer in der Nachspielzeit, der die Gastgeber um den verdienten Lohn brachte. „Das habe ich in meiner gesamten Karriere noch nicht erlebt. Von den fünf Partien haben wir dann auch noch vier verloren“, war Elfer-Trainer Benjamin Knoche ratlos. „Die Jungs haben das trotz allem wieder sehr ordentlich gemacht.“

Nach einem Standard köpfte Schwertes Florian Kliegel völlig unbedrängt zum 0:1 ein (26.). Nur zehn Minuten später glich Mark Tumba für die Gastgeber aus. Wiederum Kliegel nutzte einen individuellen Fehler der Elfer in der zweiten Halbzeit zur erneuten Führung (49.). Gökhan Nezir war es, der nach rund einer Stunde erneut egalisieren konnte. Nachdem Emrah Özüsaglam nach einer Notbremse die Rote Karte sah (77.) und Gökhan Nezir verletzungsbedingt vom Feld musste (84.), kassierten die Elfer dann in doppelter Unterzahl schließlich den entscheidenden dritten Treffer.

SpVg Hagen 11: Klose; Bucurenciu, Özüsaglam, Vormann, Wilke (65. Antwi-Adjej), Hajra (73. Weiß), Nica, Nezir, Tumba, Bornscheuer, Choinowski (63. Restieri).