Ein starkes Trio für den VfL Eintracht Hagen

Von GWD Minden wechselt Ex-Nationalspieler Arne Niemeyer zum VfL Eintracht Hagen.
Von GWD Minden wechselt Ex-Nationalspieler Arne Niemeyer zum VfL Eintracht Hagen.
Foto: Biene Hagel
Neben dem tschechischen Nationalspieler Pavel Prokopec und Milan Weißbach vom TV Großwallstadt hat Handball-Zweitligist VfL Eintracht Hagen auch Arne Niemeyer vom Erstligisten GWD Minden unter Vertrag genommen.

Hagen..  Nach den Perspektivspielern folgen die Stammkräfte mit Bundesliga-Erfahrung: Um in der 2. Handball-Bundesliga bestehen zu können, verpflichtet Aufsteiger VfL Eintracht Hagen ein erfahrenes Trio. Neben dem tschechischen Nationalspieler Pavel Prokopec und Milan Weißbach vom TV Großwallstadt (wir berichteten) ist dies der langjährige Erstliga-Akteur Arne Niemeyer, der zuletzt wieder bei Stammklub GWD Minden im Oberhaus aktiv war. „Das sind alles keine Mitläufer, sondern sie haben bei ihren Klubs Verantwortung getragen“, erklärt Andreas Griesel, Sportlicher Leiter des VfL Eintracht: „Alle Spieler sind vorne wie hinten Verstärkungen.“

423 Spiele, 1609 Tore - die Bilanz von Arne Niemeyer in seiner Bundesliga-Zeit liest sich beeindruckend. Für Stammklub Minden, den HSV Hamburg und den TuS N-Lübbecke lief der 34-Jährige auf, nach seiner Zeit im Junioren-Nationalteam spielte der Rückraum-Linke zudem 13 Mal für die deutsche A-Auswahl. „Auch Niemeyer verfügt über eine hohe Qualität im Defensivbereich“, ergänzt Michael Stock, Koordinator Leistungssport beim VfL, der mit Griesel, Trainer Lars Hepp, Manager Jörg Brodowski und Vereinspräsident Detlef Spruth in Gespräche und Verhandlungen mit den Neuzugängen eingebunden ist: „Das ist absolute Teamarbeit.“

Die Defensivstärke war den Hagenern auch wichtig bei den beiden Zugängen aus Großwallstadt, beim ehemaligen Zweitligisten waren Milan Weißbach und Pavel Prokopec - beide übrigens in der Vergangenheit auch für Tusem Essen aktiv - die zentralen Abwehrspieler. Der 26-Jährige Weißbach, bundesligaerfahrener Kreisläufer und ehemaliger Juniorennationalspieler, gilt als großer Kämpfer und Teamplayer. Stock: „Er verfügt über bemerkenswerte Vorzüge in der zentralen Abwehrposition.“ Für den 35-jährigen Prokopec, aktuell wieder in die tschechische Nationalmannschaft berufen, gilt Ähnliches. „Mit ihm verpflichten wir einen spielstarken Rückraumspieler, der sowohl die Mitte als auch die linke Position bekleiden kann“, sagt Griesel.

Mit dem Trio stehen neben Torwart David Ferne (Leichlingen) und den Perspektivspielern Marc Strohl (VfL Gummersbach II), Jan Kerssenfischer (Weiden) und Jan von Boenigk (Lemgo II) sieben Neuzugänge fest. Dabei soll es nicht bleiben. „Wir führen mit weiteren Spielerberatern Gespräche“, sagt Griesel, ein Kandidat ist der Serbe Dragan Tubic (siehe unten). Schon jetzt, davon ist er überzeugt, habe man eine gute Mischung gefunden: „Wir haben auf nahezu jeder Position einen sehr erfahrenen und einen jungen Spieler.“

Interesse am Serben Dragan Tubic

Interesse hat der VfL Eintracht Hagen auch am serbischen Nationalspieler Dragan Tubic (29), zuletzt bei Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten. Anders als in Online-Magazinen veröffentlicht, könne man die Verpflichtung des Spielers für die Position Rückraum rechts aber ausdrücklich nicht bestätigen. „Es gab und gibt Gespräche mit dem Berater des Spielers, bei denen wiederum ausdrücklich noch kein Vollzug zu vermelden ist“, heißt es in einer Pressemitteilung des VfL Eintracht Hagen.