Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Phoenix Hagen

Ein doppelter Härtetest für Lodwick und Phoenix

28.12.2012 | 15:25 Uhr
Ein doppelter Härtetest für Lodwick und Phoenix
Foto: Michael KLEINRENSING

Hagen. Der Genuss des höchsten Saisonsiegs darf nur von kurzer Dauer sein. Nach dem 89:68-Erfolg in Ludwigsburg muss der Fokus von Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen schnell den Telekom Baskets Bonn gelten, die bereits am Sonntag um 17 Uhr zum einzigen verbliebenen NRW-Duell der Eliteklasse in die Enervie Arena kommen. Punktet das Team von Trainer Ingo Freyer auch dort, winkt tabellarischer Lohn. „Es wäre für uns ein riesiger Punch, wenn wir gewinnen könnten“, hofft Phoenix-Geschäftsführer Oliver Herkelmann, „vielleicht stünden wir dann zur Jahreswende sogar auf einem Playoff-Platz.“

Der trefflichen Werbung durch den Phoenix-Coup am Neckar hätte es gar nicht mehr bedurft, bis auf einige Stehplätze im Gästeblock ist die Halle schon länger ausverkauft. Die Voraussetzungen für eine Party einen Tag vor Silvester sind also nicht schlecht, der aktuelle Tabellenstand weist die Hagener sogar erstmals in der gemeinsamen Bundesliga-Geschichte als Favorit aus. Zumal die Gäste, die zeitgleich zum Gala-Auftritt von Mark Dorris und Co. in Ludwigsburg bei der 94:96-Heimniederlage gegen Tübingen einen Zehnpunkte-Vorsprung in den letzten anderthalb Minuten noch verspielten, nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen nicht vor Selbstvertrauen strotzen dürften.

Doch angesichts einer an überraschenden Ergebnissen reichen Saison warnen die Hagener Verantwortlichen. „Als Team gehören die Bonner nicht dahin, wo sie jetzt stehen“, betont Coach Freyer, während Herkelmann „höllischen Respekt“ bekundet: „Ich halte Bonn für brandgefährlich. Mit Michael Koch hat die Mannschaft einen sehr guten Trainer, der weiß, wie er sie einstellen muss.“ Zudem hoffen die Gäste auf das Debüt von US-Flügel Marqus Blakely, der Patrick Ewing Jr. ersetzt, aber gegen Tübingen noch nicht spielberechtigt war. „Ein sehr guter Mann, der Bonn eine Menge helfen wird“, urteilt Herkelmann über den zuletzt bei NBA-Klub Los Angeles Clippers unter Vertrag stehenden Neuzugang: „Hoffentlich noch nicht gegen uns.“

Wie Siege gegen Hagen gelingen, wissen zumindest die Routiniers im Baskets-Team. Spielmacher Jared Jordan etwa, vor Phoenix-Ass Davin White bester Passgeber der Liga, der Litauer Benas Veikalas, vor allem aber Center-Ikone Chris Ensminger. Der 39-Jährige lieferte sich mit Hagens Routinier Bernd Kruel schon zahllose erbitterte Sträuße in unterschiedlicher Trikot-Konstellation - und nicht nur Herkelmann weiß: „Gegen uns hat er immer hervorragend ausgesehen.“ Die beiden US-Flügel Robert Vaden und Kyle Weems sowie die Deutschen David McCray, Fabian Thülig, Andrej Mangold und Jonas Wohlfarth-Bottermann komplettieren die Gäste-Rotation.

Wie man dieses Ensemble indes bezwingen kann, hat das aktuelle Phoenix-Team beim 77:71-Sieg in der Vorbereitung bereits gezeigt. Damals überzeugte Björn Schoo gegen Ensminger, der aktuell mit Meniskus-Anriss mindestens einige Wochen fehlen wird. So hofft man bei den Hagenern, dass zumindest Abe Lodwick eingesetzt werden kann. In Ludwigsburg machte sich der Flügelcenter, der im Bereich eines alten Bruchs über Fußprobleme klagt, warm, blieb dann aber komplett auf der Bank. „Wenn wir in Foultrouble geraten wären, hätte ich Abe eingesetzt“, sagt Freyer, „so hat sein Fuß drei Tage mehr Regenerationszeit.“ Die Partie gegen Bonn aber wird nun für Lodwick zur maßgeblichen Belastungsprobe. ob weitere medizinische Maßnahmen notwendig werden. Freyer: „Wenn der Härtetest nicht klappen sollte, wird er wohl auch länger fehlen.“ Was angesichts der überschaubar großen Centerriege den Hagenern im neuen Jahr nun gar nicht gelegen käme.

Axel Gaiser



Kommentare
Aus dem Ressort
Armin Andres: „Bin froh, dass in Hagen gespielt wird“
Basketball
„Es ist das Schlüsselspiel schlechthin. Und ich bin froh darüber, dass es in Hagen stattfindet.“ Armin Andres geht davon aus, dass die deutsche Basketball-Nationalmannschaft am Sonntag ab 14 Uhr in der Enervie Arena mehr Unterstützung erfährt als irgendwo sonst. Das soll helfen, Österreich zu...
Eine Dauerkarte verkauft für Weltkassesport in Hagen
Tischtennis
Der Dauerkartenverkauf ist ausbaufähig. Ein Saisonticket, genau wie im Vorjahr, hat Tischtennis-Bundesligist TTC Hagen bis jetzt abgesetzt. Am Sonntag starten die Volmestädter um 15 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei TTF Ochsenhausen ins zweite Erstliga-Jahr.
HSV-Plan: Vollgas, aber auch Geduld
Fußball
Der Auftakt war vielversprechend. Mit dem 3:1 (0:1)-Erfolg beim SC Hennen gelang dem Fußball-Landesligisten Hasper SV der höchste Auswärtserfolg des Start-Spieltages. So kann es weitergehen. Aber der SV Wanne 11, der am Sonntag um 15 Uhr auf dem Hasper Kunstrasen zu Gast ist, wird etwas dagegen...
Fortuna nach „gefühlten 100 Jahren“ wieder einmal um Punkte gegen SSV
Fußball
„Mal wieder um Punkte gegen den SSV Hagen zu spielen, darauf hat der SV Fortuna gefühlte 100 Jahre gewartet“, sagt Jorge Dias. Am Sonntag wird der Fußball-Chef des Traditionsklubs von der Klutert dieses lange nicht mehr erlebte Duell am Höing verfolgen. Um 15 Uhr tritt der Aufsteiger aus der B-Liga...
SW Breckerfeld will Punkte statt nur Komplimente sammeln
Fußball
Am zweiten Spieltag der Fußball-Bezirksliga wartet auf den Aufsteiger SW Breckerfeld auch schon das zweite Derby.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Sommer-Cup bei Eintracht Hagen
Bildgalerie
Handball
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon
Fußball total am Harkortberg
Bildgalerie
Jugendfußball