Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball-Landesliga

Efraim Caliskan wieder Trainer des Hasper SV

30.10.2012 | 20:27 Uhr
Efraim Caliskan wieder Trainer des Hasper SV
Efraim Caliskan (Bild) soll als neuer Trainer die Talfahrt des Fußball-Landesligisten Hasper SV stoppen, der fünf der letzten sechs Spiele und zuletzt mit 1:7 verloren hat.Foto: Michael Kleinrensing

Hagen. Gute Derbywerbung geht anders. Eine Woche vor dem Fußball-Landesliga-Stadtduell gegen die SpVg Hagen 11 kam der Hasper SV am vergangenen Sonntag mit 1:7 bei Tabellenführer Hombruch unter die Räder. Die fünfte Niederlage aus den letzten sechs Spielen hatte Konsequenzen: Das Traineramt wurde gestern neu besetzt. Efraim Caliskan trat am Abend als Chefcoach die Nachfolge von Werner Benkert an. Dieser wurde aber keineswegs entlassen, sondern der 70-Jährige rückte zum Sportlichen Leiter auf. Auch für den bisherigen Co-Trainer Franz Terkelj soll eine andere Verwendung gefunden werden. Mit seinem Assistenzcoach-Kollegen Andreas Krüger plant der HSV nicht mehr.

Der Vorstand habe sich für einen Trainerwechsel entschieden, weil keine taktische Weiterentwicklung des Teams zu erkennen gewesen sei. „Auch nicht in den Spielen, die wir gewonnen haben“, so Bozkurt gestern. „Wir haben eine junge Mannschaft, die weiterentwickelt werden muss.“

Dafür soll jetzt Efraim Caliskan sorgen, pikanter Weise schon der Vorgänger von Werner Benkert. Ex-HSV-Spieler Caliskan hatte im Sommer 2011 nach der Entlassung von Ediz Bas das Traineramt übernommen, um es nach kurzer Zeit wieder niederzulegen. Unter anderem aus zeitlichen Gründen. „Jetzt hat er Zeit, das Training abends regelmäßig zu leiten“, berichtet Yildirim Bozkurt, „und er hat auch Lust dazu.“

Ob Efraim Caliskan die Talfahrt der letzten Wochen am kommenden Sonntag mit einem Erfolgserlebnis im Stadtderby gegen Hagen 11 stoppen kann, wird sich zeigen. Für die Elfer, die als Tabellenvorletzter zuletzt im Kellerduell gegen den Drittletzten Waltrop 1:1 spielten und damit wenigstens zum zweiten Mal in Folge auf eigenem Platz nicht verloren, war die Kunde vom 1:7-Debakel der Hasper alles andere als ein Grund zur (Schaden-)Freude. „Mir wäre es lieber gewesen, Haspe hätte bei Tabellenführer Hombruch 3:0 gewonnen und wäre dann gegen uns ganz locker, vielleicht sogar ein bisschen überheblich aufgelaufen“, gesteht Magnus Becker, 1. Vorsitzender von Hagen 11. Damit ist nun ganz und gar nicht zu rechnen.

Trotz der prekären sportlichen Lage - das rettende Ufer ist schon sechs Punkte entfernt - stellt sich Klubchef Becker wie der Sportliche Leiter Alfredo Pais hinter Chefcoach Gerd Dyballa und Co-Trainer Wolfgang Raabe. „Wir machen jetzt ein breites Kreuz, um Mannschaft und Trainer zu schützen“, so Beckers Begründung, „es ist zu spüren, dass das Team hinter den Trainern steht und nicht gegen sie spielt.“

Was fehle, sei einfach ein Erfolgserlebnis. Das soll am Sonntag im Derby her. Auch wenn Efraim Caliskan bestimmt etwas dagegen hat.

Rainer Hofeditz



Kommentare
01.11.2012
01:36
Efraim Caliskan wieder Trainer des Hasper SV
von veritas04 | #3

...viel Erfolg Efraim!

01.11.2012
01:34
Efraim Caliskan wieder Trainer des Hasper SV
von veritas04 | #2

...türk güci 2.0 ...just reloaded !

31.10.2012
13:23
Efraim Caliskan wieder Trainer des Hasper SV
von Interceptor43 | #1

Das Lied ist bekannt ?

"Es geht schon wieder los ..."

Super Haspe, mal wieder ein neuer Trainer schon lange nicht mehr da gewesen.

Werner Benkert wird sportlicher Leiter ?!?!

Was macht den dann Yildirim Bozkurt ?

Wird der gar neuer 1. Vorsitzender im Januar ???

Fragen über Fragen ...

Aus dem Ressort
Squash-Damen tanzten nur eine Saison in der Eliteliga
Serie: Bundesliga a.D.
Freitags spielten sie noch in München um die deutsche Meisterschaft, nur vier Tage später war ihr Aus besiegelt. Das Kapitel Squash-Bundesliga in Hagen dauerte genau eine Saison, die allerdings verlief ziemlich spektakulär. Als Aufsteiger mischten die Damen von WOS Hagen die Liga 1992/93 auf,...
Florian Hanakam locker und freudig nach Hawaii
Triathlon
Mit 42 Jahren so schnell wie nie, wie ist das zu erklären? „Ehrlich gesagt, weiß ich das auch nicht so recht“, sagt Florian Hanakam, „das ist mir fast ein bisschen peinlich, weil ich ja Sportwissenschaftler bin.“
Sara Baumann gibt gutes Debüt für Deutschland
Triathlon
Bei ihrem ersten internationalen Wettkampf für Deutschland gab Sara Baumann vom Hagener Tri-Team einen guten Einstand. Beim ETU-Cup-Rennen im tschechischen Karlsbad über die olympische Triathlon-Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen) belegte Sara bei 30 Starterinnen im...
Die Vielseitigkeit ist seine große Stärke
Reitsportler Maximilian...
Er ist eines der Aushängeschilder des Ländlichen Zucht-, Reit- und Fahrverein Volmarstein. Maximilian Fritsch liebt die Vielseitigkeit und hat in diesem Dreikampf schon viele Erfolge erzielt. Am Wochenende beim großen Sommerturnier des Vereins startet er in den Disziplinen Dressur und Springen.
Fanclub G-Blocker am 20. August 1994 geboren
Basketball
Wann bist du ein echter Fan? Wenn du dabei warst, als Phoenix Hagen in die Play-offs eingezogen ist? Wenn du den Wiederaufstieg in die Bundesliga abgefeiert hast? Wenn du vor zwei Spielzeiten den Hype erlebt hast, als Phoenix sämtliche Liga-Größen hintereinander aus der „Ische“ geknallt hat? Mag...
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Sommer-Cup bei Eintracht Hagen
Bildgalerie
Handball
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon
Fußball total am Harkortberg
Bildgalerie
Jugendfußball