Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Fußball-Landesliga

Dyballa: „Müssen freie Leute sehen“

09.11.2012 | 19:09 Uhr
Dyballa: „Müssen freie Leute sehen“
Hier ist der Hasper SV im Derby gegen Hagen 11 im Vorwärtsgang, aber Patrick Schoppen nimmt den Ball irregulär mit dem Arm mit. Am Ende setzte sich der HSV etwas glücklich mit 3:2 durch.Foto: Michael Kleinrensing

Hagen. Nach der unglücklichen 2:3-Derbyniederlage zuletzt beim Hasper SV unternimmt die SpVg Hagen 11, Tabellenvorletzter der Fußball-Landesliga 3, am Sonntag auf eigener Asche einen neuen Anlauf, das schmale Punktekonto aufzustocken. Gegner auf dem Loheplatz ist ab 14.30 Uhr der Rangsechste Kirchhörder SC. Der Hasper SV, auf Platz vier geklettert, ist zur gleichen Zeit beim SV Wanne 11 zu Gast.

„Vorne nutzen wir unsere Chancen nicht und hinten hauen wir uns die Dinger selber ‘rein.“ Die Kurzanalyse von Elfer-Trainer Gerd Dyballa fällt in dieser Saison nach fast jeder Partie gleich aus. Ergänzt durch die Erkenntnis: „Wenn du unten stehst, dann geht der Ball halt nicht hinein.“ Wie in Haspe, als Gökhan Özdemir und Salvatore Carlino binnen Sekunden aus kurzer Distanz am Pfosten bzw. HSV-Schlussmann Sascha Heinzer scheiterten, der auch in der Nachspielzeit ein 3:3 verhinderte.

Aber Dyballa machte nicht nur das Pech, sondern auch seine Spieler für die Pleite verantwortlich: „Wenn die beim Kontern den freien Mann sehen und abspielen, anstatt den Ball zu verdribbeln, dann verlieren wir das Spiel nicht!“ Gegen zuletzt schwächelnde Kirchhörder müsse das besser werden. Der Einsatz von Ramazan Mecal (Adduktoren) und Faton Rrusta (Kniebeschwerden) ist fraglich.

Der HSV bangt vor dem Spiel beim Tabellenzehnten Wanne um die maladen Offensivkräfte Enes Demir und Yalcin Erkaya sowie Torwart Sascha Heinzer (Leistenbeschwerden). Abwehrspieler Bastian Asmus fällt wegen seiner Knieverletzung definitiv weiter aus. „Wanne hat eine robuste und vor allem zu Hause sehr zweikampfstarke Mannschaft“, darauf hat Efraim Caliskan seine Elf in seiner zweiten Woche als Trainer vorbereitet. „Trotzdem wollen wir uns dort mit einem Sieg weiteres Selbstvertrauen holen.“

Was noch?

Sowohl der Kirchhörder SC als auch der SV Wanne 11 sind seit fünf Spieltagen sieglos. Kirchhörde verbuchte vier Niederlagen und ein Remis, Wanne spielte dreimal unentschieden und verlor zweimal, darunter war ein 1:9 beim SV Höntrop.

Rainer Hofeditz

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Bis zur Heimreise wird kein Phoenix-Akteur Bell folgen
Kaderplanung
Die knappe 99:101-Niederlage gegen Bonn war für Phoenix Hagen das letzte Heimspiel der Saison. Und für etliche Phoenix-Spieler der wohl letzte...
TV Hasperbach macht Bezirksliga-Aufstieg klar
Handball
Am 24. Spieltag der Handball-Kreisliga machte der TV Hasperbach die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga komplett. Da...
TSV Hagen 1860 verpasst Titel, VFK/Boele-Kabel steigt ab
Basketball-Oberliga
In der Basketball-Oberliga hat der TSV Hagen 1860 das entscheidende Spiel um die Meisterschaft denkbar unglücklich in Bochum verloren und kann...
Youngsters bestehen in Berlin ihre Reifeprüfung
Jugend-Bundesliga
Die kleine Sensation beim Favoriten beschert die große Chance auf die Endrunde: Nach dem 97:85 (41:43, 79:79)-Sieg nach Verlängerung beim bisher...
Phoenix Hagen entschädigt Fans mit großem Drama
Spielbericht
Ganz großes Drama statt der stetig wiederkehrenden Tristesse: Zum Saisonausklang entschädigte Phoenix Hagen seine Fans mit einem hoch emotionalen...
Fotos und Videos
Derbysieg für FC Wetter
Bildgalerie
Fußball
Titelkämpfe in Wengern
Bildgalerie
Para-Badminton
Phoenix-Pleite gegen Trier
Bildgalerie
Basketball
article
7277705
Dyballa: „Müssen freie Leute sehen“
Dyballa: „Müssen freie Leute sehen“
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/hagen-breckerfeld-wetter-herdecke/dyballa-muessen-freie-leute-sehen-id7277705.html
2012-11-09 19:09
Hagen Breckerfeld Wetter Herdecke