Die BG ist bereit, noch mal alles zu geben

Hagen..  Platz fünf. Dort verharrt die BG schon lange und nach der 81:89-Niederlage in Münster sieht es nicht danach aus, dass die Basketballer von Trainer Kosta Filippou in der Tabelle der 1. Regionalliga weiter nach oben klettern. Den direkten Vergleich gegen ein Topteam kann man schließlich nur noch gegen Köln für sich entscheiden. Doch für die letzten acht Spiele sieht Filippou keinen Grund, jetzt einen Gang zurückzuschalten: „Wir wollen jede Partie gewinnen.“ Der Anfang soll Freitagabend daheim gegen die SG Sechtem gemacht werden (20.15 Uhr, Otto-Densch-Halle).

Die Gastgeber sind auch gut beraten, gegen Sechtem alles zu geben. Denn das Team um den zweitbesten Scorer der Liga, Antoine Davis (27 Punkte pro Spiel), steht auf Rang sechs nur einen Platz hinter den Hagenern. Und will sich für die 67:83-Niederlage im Hinspiel revanchieren. Zudem setzte es jüngst drei Pleiten in Folge für die SG. „Sechtem ist brandgefährlich. Die zweite Reihe hat zuletzt nicht so gut gespielt, aber das kann sich bei uns natürlich ändern“, sagt Filippou. Der BG-Trainer muss dieser Tage seine Schützlinge aber weder mahnen noch motivieren. „Die Jungs haben schon im Montagstraining extrem intensiv gespielt, das hat uns Coaches positiv überrascht“, sagte Filippou. „Für die letzten acht Spiele ist jeder bereit, noch mal alles zu geben.“

Center Alex Kortenbreer ist am Freitag wohl auch wieder im Aufgebot, der 2,13-m-Mann litt zuletzt an Magen-Darm-Problemen. Die BG muss jedoch auf Arber Tolaj verzichten, der für das Samstagsspiel mit Phoenix Hagen beim FC Bayern bereits einen Tag vorher nach München reist.