Das aktuelle Wetter NRW 18°C
EM-Qualifikation

DBB-Team mit Trainer Pesic eine junge Truppe, die großen Spaß macht

19.08.2012 | 21:40 Uhr
DBB-Team mit Trainer Pesic eine junge Truppe, die großen Spaß macht
Vor der gut besetzten Haupttribüne der Enervie Arena erzielt der Trierer Maik Zirbes zwei seiner insgesamt acht Punkte für Deutschland.Fotos (3): Michael Kleinrensing

Hagen.   Aller Anfang ist schwer. Für die deutschen Basketballer galt dies beim Start in die EM-Qualifikation nur vier Minuten lang. Nach einem 7:8-Rückstand gegen unorthodox aufspielende Feierabend-Korbjäger aus Luxemburg kam die Auswahl von Bundestrainer Svetislav Pesic am Samstag in der Enervie Arena am Ende zu einem standesgemäßen 101:53 (45:27)-Auftakterfolg.

„Es war ein bisschen warm in der Halle, aber über die Atmosphäre habe ich mich gefreut. Die Mannschaft hat jetzt ein Gefühl dafür wie es ist, für Deutschland zu spielen“, lobte der nach 19 Jahren ins Amt zurückgekehrte Nationalcoach jene 2566 Zuschauer, die trotz tropischer Hitze das erste Pflichtspiel nach der Ära mit Superstar Dirk Nowitzki live verfolgten.

„Die Bedingungen waren schon extrem“, ist der für Ulm spielende Hagener Per Günther (Bild) selten in solch einer Sauna-Atmosphäre aufgelaufen, wie sie am Samstag bei einer Außentemperatur von mehr als 35 Grad in der Hagener Arena herrschte. Kollege Bastian Doreth von TBB Trier, der sich mit Günther als Spielmacher abwechselte, sah es dagegen pragmatisch: „Schwitzen muss man als Leistungssportler sowieso.“

Besonders, wenn man hohes Tempo geht. Dass die Nationalmannschaft unter Svetislav Pesic, der Deutschland am Ende seiner ersten Ära im Jahr 1993 sensationell zum EM-Titel geführte hatte, einen anderen Spielstil pflegt als unter Vorgänger Dirk Bauermann, war auch gegen den Basketball-Zwerg Luxemburg ersichtlich. Schnellangriffe statt Systembasketball, kollektive Korbjagd statt Staffage neben einem alles überstrahlenden Star Dirk Nowitzki, der es schon richten wird, wenn er den Ball bekommt, so hat sich das deutsche Spiel verändert. Es gibt jetzt niemanden mehr, hinter dem man sich verstecken kann.

„Wir sind eine junge hungrige Truppe, die weiß, dass sie als Team funktionieren muss, um etwas zu erreichen“, so beschreibt Per Günther den neuen Geist. In Hagen gegen einen zugegebenermaßen allenfalls bemühten Gegner gelang die Umsetzung: Mit Robin Benzing, Maik Zirbes, Lucca Staiger, Tim Ohlbrecht, Tibor Pleiß und Per Günther punkteten gleich fünf Akteure zweistellig. „Diese junge Truppe macht großen Spaß“, war nicht nur Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bundes (DBB), angetan vom Auftritt in Hagen, der den Charakter einer letzten Vorbereitungspartie hatte. „Wir wollen zeigen, dass wir für die EM-Qualifikation bereit sind“, so hatte es Philipp Schwethelm vorher formuliert.

„Es ist gut, dass die offiziellen Spiele jetzt begonnen haben“, meinte Bundestrainer Pesic hinterher, der allen zwölf nominierten Akteuren Spielzeit gab und mit Zonenverteidigung eine Abwehroption ausprobierte. Angesichts der nur 53 Gegenpunkte durchaus erfolgreich. Zwischen der 5. (11:10) und 13. Minute (32:10) blieben die Gäste sogar ohne einen Korberfolg.

„Deutschlands Spieler sind hart trainierende Profis, meine Mannschaft besteht aus reinen Amateuren“, stufte Luxemburgs Nationalcoach Frank Baum, dessen Team nach einem 68:49-Zwischenstand erst im Schlussabschnitt unter die Räder kam, das Endresultat als „normal“ ein. Morgen ab 17 Uhr in Sofia wird es für das DBB-Team deutlich schwerer. „Bulgarien hat eine sehr erfahrene Mannschaft“, so charakterisiert Svetislav Pesic den ersten Auswärtsgegner. „Das wird eines der Schlüsselspiele“, glaubt Per Günther, „die eine oder andere Auswärtspartie müssen wir gewinnen, wenn wir zur EM wollen. Und wir wollen dahin.“

  1. Seite 1: DBB-Team mit Trainer Pesic eine junge Truppe, die großen Spaß macht
    Seite 2: Teams und Körbe

1 | 2


Kommentare
Aus dem Ressort
Im November soll auf Kunstrasen in Emst gespielt werden
Fußball
Die einen haben Abschied von ihren langjährigen Heimstätten gefeiert, die anderen müssen auf ihr neues Kunstgrün noch bis in den Herbst warten. Der Spielbetrieb auf den Plätzen „Dahmsheide“ und „Quambusch“ ist eingestellt. Für den Kunstrasen in Emst sollen Anfang August die Arbeiten beginnen.
Wiegard verstärkt BG Hagen unter dem KorbTuS Breckerfeld startet beim UBC Münster II
Basketball
Neuzugänge unter dem Korb verzeichnen zwei heimische Basketball-Regionalligisten: Erstregionalligist BG Hagen, bei dem auch Theo Ioannidis jetzt seinen Vertrag verlängert hat, verpflichtete den 20-jährigen Hendrik Wiegard, der eine Klasse tiefer angesiedelte TuS Breckerfeld nahm Rilwan Bakare aus...
Niedergriese kommt nach elf Stunden an
Triathlon
Marc Niedergriese erlebte bei der Challenge in Roth seinen härtesten Wettkampf als Triathlet. Der 24-jährige Hagener kam bei seinem ersten Rennen über die Langdistanz nach 11:10,39 Stunden ins Ziel und belegte bei der 30. Austragung des bayerischen Triathlon-Kassikers Gesamtrang 722 unter rund...
Autismus-Kinder schnuppern in den Reitsport
Reiten
Das Autismustherapiezentrum Dortmund/Hagen veranstaltete in den Sommerferien mehrere Ausflüge, darunter auch einen nach Herdecke. Im Reitverein Herdecke schnupperten die Kinder in den Reitsport, lernten die Pferde und alles drum herum kennen.
Im Sand werden die Hagener Meister gekrönt
Beachvolleyball
Wenn am Samstag ab zwölf Uhr die ersten Bälle bei den Beachvolleyball-Stadtmeisterschaften über das Netz gespielt werden, wissen die Sandspezialisten, dass die Saison unaufhaltsam ihrem Höhepunkt entgegen strebt. Zwischen Maiblock und Kettelbach zählt die vom TuS Halden-Herbeck federführend...
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Fußball total am Harkortberg
Bildgalerie
Jugendfußball
HKC-Regatta voller Erfolg
Bildgalerie
Kanu
Pig Pile gegen Amsterdam
Bildgalerie
3. Hagener Jugger-Cup
SSV gegen SW Breckerfeld
Bildgalerie
Aufstiegsspiel