Breckerfelder Neujahrscup geht an die Gastgeber

Breckerfeld..  Erfolgreich verlief der diesjährige Neujahrscup für Gastgeber Schwarz-Weiß Breckerfeld. Die Bezirksliga-Fußballer aus der Hansestadt bezwangen im Endspiel den Remscheider A-Ligisten SG Hackenberg, der bis zum Finale noch kein Gegentor kassiert hatte, klar mit 3:0. Dritter wurde Kreisliga-Spitzenreiter Blau-Weiß Voerde, der Rot-Weiß Ennepetal-Rüggeberg mit 4:1 bezwang.

„Wir haben insgesamt 31 sehr faire und teilweise spannende Partien erlebt“, resümierte Breckerfelds 1. Vorsitzender Udo Baumeister, der ein besonderes Lob an die Schiedsrichter aussprach: „Sie haben mit ihren tollen Leistungen einen großen Anteil am Erfolg gehabt.“

Am Freitagabend standen dann wie gewohnt gegen kurz vor Mitternacht die Teilnehmer der Zwischenrunde fest. In der Gruppe A setzte sich Hackenberg mit zehn Punkten als Erster durch. Die SG Phönix Eving II (8 Punkte) sowie die Reserve des Hasper SV (6) folgten auf den Plätzen. Für die zweite und dritte Mannschaft der Schwarz-Weißen hingegen war das Turnier beendet. Die Bezirksliga-Elf der Breckerfelder (9 Punkte) musste in der Gruppe B Blau-Weiß Voerde (10) im Kampf um den Gruppensieg noch den Vortritt lassen. Als Dritter qualifizierte sich Ennepetal-Rüggeberg für den zweiten Turniertag.

Am Samstag zogen dann Breckerfeld und Hackenberg mit jeweils vier Zählern in Gruppe A sowie Voerde (6) und Ennepetal-Rüggeberg (3) in Gruppe B souverän ins Halbfinale ein. Haspe und Phönix Eving blieben diesmal ohne Punktgewinn.

Im ersten Halbfinale ließ Breckerfeld Ennepetal-Rüggeberg beim 5:0 keine Chance. Hackenberg folgte den Gastgebern durch einen 1:0-Erfolg gegen Voerde ins Finale. Im Endspiel markierten dann Patrick Tanberg, Daniel Kritzler und Nico Wehner die Treffer für torhungrige Breckerfelder, denen von insgesamt 82 Treffern allein 30 gelangen.

Zum besten Torwart des Turniers wurde Hackenbergs Bastian Weyer ausgezeichnet.