Breckerfeld findet in Paderborn nicht zu seinem Rhythmus

Paderborn/Breckerfeld..  Die Reise ins ostwestfälische Paderborn war für die Zweit-Regionalliga-Basketballer vom TuS Breckerfeld gestern Abend wenig ertragreich. Bei der Reserve der finke Baskets unterlagen die Breckerfeld mit 67:88 (27:41).

Die Gründe für die Niederlage lagen auf der Hand. Zum einen gestatteten sie den Gastgebern im ersten Durchgang 15 Offensivrebounds, wodurch die Paderborner zu einfachen Punkten kamen. Im zweiten Abschnitt kam dann noch hinzu, dass sich die Hausherren aus der Distanz enorm treffsicher präsentierten - insgesamt acht „Dreier“ fanden den Weg in den Gästekorb.

„Wir waren nach dem Seitenwechsel zwar defensiv deutlich aggressiver, unseren Rhythmus haben wir aber trotzdem nicht gefunden“, haderte Breckerfelds Trainer Falk Möller, dessen Team das erste Viertel (14:16) noch ausgeglichen gestalten konnte, danach die Baskets aber wegziehen lassen musste. Spätestens nach dem 54:81 (36. Minute) aus TuS-Sicht war die Partie entschieden - so mussten die Breckerfelder die Heimreise ohne Punkte antreten.

Breckerfeld: Bakare (25), Poerschke (15), Fuhrmann (11), Schladowski (5), Bleck (5), Dukatz (2), Burges (2), Lungwitz (2), Laufmann.