Bilanz der 1860-Mädchen makellos

Hagen..  In der NRW-Liga siegten die U13-Basketballmädchen des TSV 1860 deutlich mit 57 Punkten. Die Boeler U14-Jungen kämpften gegen Essen bis zum Schluss, unterlagen jedoch knapp 87:92.

U14-Jungen: BB Boele-Kabel - ETB Essen 87:92 (43:50). Nachdem die Konzentrationsmängel der Boeler in der ersten Halbzeit sich deutlich auf den Punktestand auswirkten, kämpfte sich die Hagener Mannschaft nach der Pause bis auf fünf Punkte heran. Gegen die überlegenen Essener sollte es dieses Mal jedoch nicht reichen.

Boele: Brand (12), Dresel (1), Fidelak (9), Gimbel (2), Hagedorn (2), Kortenacker, Kremer, Schlüter, Vaihinger (35), Wienand, Zdravevski (27).

TSV Hagen 1860 - Citybasket Recklinghausen 72:92 (37:47). „25 Minuten haben wir auf absolut gutem Niveau gespielt, gut verteidigt und auch mutig in der Offensive agiert. Um gegen so einen starken Gegner zu siegen, fehlte es noch ein bisschen an Konstanz“, zeigte sich TSV-Trainer Fabian Schumann trotz der Niederlage zufrieden. Nach dem Wechsel war sein Team dank Niklas Lückenotte und Jan Klinkmann bis auf zwei Punkte herangekommen. Doch Recklinghausen konterte mit einem 12:0-Lauf im Stile eines Spitzenteams.

U12: TSV Hagen 1860 – TVE Barop 77:48 (34:23). In den ersten drei Vierteln tat sich der TSV in vorne sowie hinten gegen Barop schwer. Im letzten Viertel fand das Team jedoch den richtigen Schlüssel gegen die Gäste und konnte 31 Punkte erzielen, was letztlich noch zu einem hohen Sieg führte.

TSV: Kulik (39), Hagen (3), Totska (16), Keweloh (2), Iloanya (1), Dahlke (2), Buczkowski (5), Trunzo, Pradel (6), Aumann (3).

Rheinstars Köln -BG DEK/Fichte Hagen 76:56 (34:27). Nachdem die BG den Start verschlief und den Rheinstars in puncto Rebounding unterlegen war, zogen diese davon und führten zur Pause mit sieben Punkten. Auch in der zweiten Halbzeit fehlte es an Konzentration, nach einem umstrittenen Schiedsrichterpfiff ließ man Köln wegziehen.

BG: Lönne (6), Philipp (5), Maliga (3), Weihs (15), Maracic, Ribic, Glavovic (6), Baukloh (19), Hallermann, Springer, Gebehenne (2).

U13-Mädchen: TSV 1860 Hagen - BSV Wulfen 107:50 (60:18). Drei Spiele, drei Siege, so lautet die Bilanz der ersten drei Spieltage. Dank einer starken Verteidigung und - gerade Kaja Krause verdiente sich hier ein Sonderlob - und einem sehr guten letzten Viertel konnten die Hagenerinnen einen klaren mitnehmen. Brit Schmidtkunz war mit ihren 28 Punkten und einer starken Reboundleistung nicht zu stoppen.

TSV: Schmidtkunz (28), Röspel (10), Kortenacker (2), Mikulla (8), L. Krüsmann (6), Perlick (10), Vorkäufer (16), Krause (4), Schmidt (8), J. Krüsmann (9), Polleros (6).