BG-Damen und 1860 wollen heute Heimvorteil nutzen

Hagen..  Für die Regionalliga-Basketballerinnen der BG Hagen und des TSV Hagen 1860 stehen am heutigen Samstag Heimspiele an. Die BG trifft um 18 Uhr in der Otto-Densch- Halle auf NB Oberhausen II, während die Damen des TSV 1860 bereits um 16 Uhr den Tabellenletzten DJK Frankenberg empfangen.

BG-Trainer Andreas Schweer weiß nicht genau, was auf sein Team zukommt: „Unsere Gäste können sich mit Spielerinnen aus ihrer Erstligamannschaft verstärken, ob sie das tun, ist fraglich.“ Bei den Gastgeberinnen war zuletzt der Wurm drin. Schweer beklagt viele Ausfälle und durch die Niederlagenserie eine gewisse Unzufriedenheit in der Mannschaft. Definitiv verzichten muss die BG auf Elisa Stoßhoff und Henrike Zinke. Das Mitwirken von Malena Hauck, Marleen Derißen, Magda Ries und Jana Elflein ist fraglich.

Die TSV-Damen treten gegen das Schlusslicht an, das erst zwei Spiele gewonnen hat. Eins davon in der Hinrunde gegen 1860. Das soll diesmal anders werden. TSV-Trainer Uli Overhoff kann von Zweitligist Phoenix Ladies zumindest Friederike Grunau und Annika Küper als Verstärkung einplanen. „Wir müssen mal wieder gewinnen“, weiß er.