Bei Niederlage droht VfL IV Abstiegsplatz

Hagen. Die sportliche Lage hat sich für die Bezirksliga-Handballer vom VfL Eintracht Hagen IV in den vergangenen Wochen zugespitzt. Nach drei Niederlagen in Folge sind ihnen der VfB Altena auf Platz zwölf und der TuS Ferndorf III auf dem ersten direkten Abstiegsplatz bedrohlich nah gekommen - beide Teams haben nur noch einen Punkt Rückstand auf die Hagener. „Wir brauchen Samstag also einen Sieg, ansonsten könnten wir auf einen Abstiegsplatz zurückfallen“, weiß VfL-Torwart Alex Bolz, dass es im Lokalduell gegen die SG TuRa/Halden (15.30 Uhr, Halle Mittelstadt) keine Ausreden gibt.

Sicherlich kommt den Eintrachtlern in dieser Situation ganz recht, dass die Gäste personell am Stock gehen. Haldens Rückraumspieler Tim Knutzen wird nach seinem Mittelhandbruch heute operiert und steht den TuRa-Jungs in dieser Saison nicht mehr zur Verfügung. Und mit Markus Dick (privat verhindert) fällt eine weiterer, extrem wichtiger Spieler im Haldener Team aus. „Ohne die beiden haben wir natürlich einen hohen Tempoverlust. Wir werden unser Augenmerk also noch mehr auf die Abwehr richten müssen“, erklärt SG-Coach Nils Ast.

Abwehr ist ein gutes Stichwort. Mit ihrer eigenen hatten die Grün-Gelben in den letzten drei Partien eine Menge Probleme: In Altena und gegen TuS 03 Hagen kassierten die Bolz-Männer jeweils 35 Gegentreffer, letzte Woche in Ferndorf sogar 37. „Wir müssen defensiv einfach wieder an Sicherheit gewinnen“, fordert Eintrachts Torwart, „darüber hinaus dürfen wir uns im Angriff nicht so viele technische Fehler erlauben, ansonsten zieht TuRa ihr Tempospiel auf.“ Das schnelle Umschaltspiel wird bei den Haldenern aufgrund der Ausfälle aber nicht so ausgeprägt sein wie üblich. Aus privaten Gründen wird Martin Vos den Gastgebern bis zum Saisonende fehlen, dafür könnte Bolz nach seinem Bänderriss in den VfL-Kader zurückkehren.

Die weiteren Bezirksliga-Spiele mit Hagener Beteiligung im kurzen Überblick:

DJK GW Emst (4.) - TuS Ferndorf III (13.). Samstag, 19.30 Uhr, Emst. Gegen die abstiegsgefährdeten Ferndorfer wollen die Emster, nach der Niederlage bei TuS 03 (28:31) wieder zwei Punkte hinter dem Spitzenduo Attendorn und Bösperde, ein Schaulaufen verhindern und „die Saison ordentlich über die Bühne kriegen“ (DJK-Trainer Jörg Walter).

TS Evingsen (10.) - TuS 03 Hagen (7.). Samstag, 18.30 Uhr, Sauerlandhalle. „Evingsen steht im Abstiegskampf noch unter Druck, die werden sich mit Händen und Füßen wehren“, befürchtet 03-Trainer Karl-Heinz Paukstadt, der voraussichtlich auf Jannik Truß (Kniebeschwerden) verzichtet.