Aufholjagd des TV Volmarstein kommt zu spät

Volmarstein..  Der Abstand zur Abstiegszone schmilzt für den TV Volmarstein. Da die Konkurrenten TTC Hagen IV und TTC Volkringhausen gewannen, beträgt der Vorsprung auf die Relegationsplätze nach der 6:9-Heimniederlage gegen TT-Team Hagen II nur noch zwei Punkte.

Als zu groß erwies sich die Hypothek eines schnellen 1:6-Rückstandes. In den Doppeln konnte zwar mit Luschnat/Berg noch gepunktet werden. Doch in den Einzeln war für das TVV-Team nichts zu holen. Das obere und mittlere Paarkreuz musste seinen Gegnern gratulieren.

Die folgenden Partien gaben den Hausherren allerdings Grund zur Hoffnung. Daniel Neupert holte den ersten Einzelpunkt mit einem knappen 3:2-Erfolg. Volmarstein agierte nun mit den Gästen auf Augenhöhe. „Deswegen sind wir auch nicht ganz unzufrieden. Wir haben nie aufgegeben“ meinte Mannschaftskapitän Jens Luschnat. Ersatzmann Karl-Heinz Voß, der für den erkrankten Carsten Alba einsprang, unterlag zwar anschließend mit 0:3, doch Matthias Hedtmann, Jens Luschnat, Ulrich Berg und Marco Singer konnten sogar auf 6:7 verkürzen. Danach besiegelten aber die Pleiten im unteren Paarkreuz den 6:9-Endstand.

„Vierte“ weiter Vorletzter

Im Punktspiel beim Tabellenletzten SV Fortuna Hagen II hatte die vierte Mannschaft des TV Volmarstein lange Zeit gut mitgehalten, im Schlussgang aber mit 4:8 verloren. Damit ist das TVV-Team weiter Vorletzter in der 3. Kreisklasse.

Lange hielt die „Vierte“ bis zum 4:5-Zwischenstand das Match offen. Dabei konnte Stefan Schmidt mit zwei Einzelsiegen überzeugen. Die restlichen Zähler holten Tobias Ringelsiep und das Doppel Stefan Schmidt/Björn Schönemann