Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Phoenix Hagen

Auch kabel eins übertragt Bundesliga-Basketball live

03.08.2012 | 15:50 Uhr
Auch kabel eins übertragt Bundesliga-Basketball live
Live aus der Enervie Arena übertrug „Sport1“ nur das „Abstiegs-Finale am letzten Spieltag zwischen Phoenix und Gießen mit Reporter Stephan Baeck, Oliver Herkelmann und Gießens Christoph Syring (v.li.).Foto: Michael Kleinrensing

Köln/Hagen. Die Chance, dass auch „kleine“ Basketball-Bundesligisten in der nächsten Saison live im Fernsehen gezeigt werden, ist gestiegen. Die Liga weitet als Ergebnis der Verhandlungen in den letzten Wochen ihre Präsenz im Free-TV aus und wird ab der Spielzeit 2012/2013 mit Live-Übertragungen nicht nur beim bisherigen Partner „Sport1“, sondern auch bei „kabel eins“ zu sehen sein. Insgesamt mindestens 50 Spiele werden in der am 3. Oktober startenden Spielzeit in voller Länge im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein.

Das neue, über zwei Spielzeiten laufende TV-Vertragsmodell sieht vor, dass „Sport1“ mindestens 50 Spiele der Basketball-Bundesliga produziert und auf seinen Plattformen „Sport1“, „Sport1+“ (Pay-TV) und „Sport1.de“ zeigt, mindestens 40 davon werden live im Free-TV auf „Sport1“ ausgestrahlt. Der Regel-Sendeplatz wird weiterhin der Samstag sein. Als zweiter Partner zunächst für eine Saison kommt der zur ProSiebenSat.1 Media AG gehörende TV-Sender „kabel eins“ dazu, der sonntags bis zu zehn Bundesliga-Spiele zeigen soll. Diese Live-Übertragungen, die auch über die Plattformen www.ran.de und www.myvideo.de ausgestrahlt werden, sollen - so die BBL-Pressemitteilung - „insbesondere die Spiele des FC Bayern München zum Gegenstand haben“. Darüber hinaus können lokale TV-Partner der Vereine künftig jeweils bis zu fünfminütige Ausschnitte von Spielen zeigen.

Phoenix-Geschäftsführer Herkelmann ist zufrieden

„Das ist definitiv die richtige Richtung. Vor allem, wenn man bedenkt, dass noch vor vier Jahren Bundesliga-Basketball nur im Internet zu sehen war“, kommentierte Geschäftsführer Oliver Herkelmann von Phoenix Hagen den Abschluss: „Zumal mit kabel eins erstmals ein Sender dabei ist, der kein reiner Spartensender ist.“

Wichtig sei darüber hinaus, dass das angestrebte Magazin-Format bei „Sport1“ im Umfeld der Live-Übertragungen auch realisiert werden könne. Das Rohmaterial dafür liefern die Klubs: Ab der neuen Saison müssen alle Vereine so genannte Rough Cuts - geschnittene, aber nicht extra vertonte Spielszenen und Interviews aus mindestens zwei Kamera-Perspektiven - in TV-Qualität produzieren und noch in der Nacht nach dem Spiel auf den Bundesliga-Server hochladen. Herkelmann: „Das ist kein unerheblicher Aufwand.“

Axel Gaiser



Kommentare
Aus dem Ressort
Phoenix Hagen fühlt sich für den Start gut vorbereitet
Bundesliga-Start
Acht Spiele in 16 Tagen, an Wettkampfpraxis hat es den Spielern von Phoenix Hagen nicht gemangelt. In den verbleibenden Tagen bis zum Start der Basketball-Bundesliga steht noch eine Partie gegen Brüssel an. Bis dahin kann Coach Ingo Freyer wieder verstärkt im Training an den Feinheiten arbeiten.
TS Selbecke führt mit TG Voerde die Liga an
Handball-Kreisliga
Das führende Trio in der Handball-Kreisliga ist durch die 23:30-Niederlage der HSG Gevelsberg/Silschede II gegen den CVJM Gevelsberg gesprengt. Ganz vorne stehen jetzt die verlustpunktfreien TS Selbecke und die TG Voerde.
TSV 1860 ist in jedem Spielviertel genau fünf Punkte besser
Basketball-Oberliga
Der TSV Hagen 1860 scheint sich in der Basketball-Oberliga nach oben orientieren zu können. Den ersten Auswärtsauftritt der Saison in Dortmund-Barop bewältigte das Team von Trainer Martin Miethling ganz souverän. Dagegen wartet BB Boele-Kabel auch nach dem zweiten Spieltag auf den ersten Sieg.
TSG Herdecke verspielt klare Führung
Ringen
Bei einer 15:4-Führung deutete alles auf den zweiten Saisonsieg für die Ringer der TSG Schwerathletik Herdecke hin, doch am Ende hieß es gegen Konkordia Neuss in der Bleichsteinhalle 15:18. Es war eine bittere Pille, die die Herdecker schlucken mussten. Fünf Kämpfe gingen ohne Punktgewinn verloren.
Beim Offensivspektakel zeigt Phoenix defensive Schwächen
Vorletzter Test
131 Punkte, 33 Assists, ebenso viele Fastbreak-Punkte: Offensiv konnte Phoenix Hagen im vorletzten Testspiel überzeugen. Mit 131:105 (70:53) siegte Phoenix gegen Aris Leeuwarden aus der niederländischen Eredivisie klar, der Auftritt in der Abwehr indes bereitete Ingo Freyer Unbehagen.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Leeuwarden
Bildgalerie
Basketball
Phoenix Hagen gegen Tel Aviv
Bildgalerie
Basketball
22. Citylauf in Ende
Bildgalerie
Leichtathletik
Fotos von der Krombacher Challenge
Bildgalerie
Basketball