Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Silvesterlauf 2012

Andreas Schewalje und Britta Melchior mit tollen Debüts im Silvesterlauf Werl/Soest

01.01.2013 | 23:00 Uhr

Werl/Soest. Dabei hatte die Emsterin am Vortag noch gar nicht gewusst, dass sie mitmachen würde. „Es war ein spontaner Entschluss am Frühstückstisch“, erzählt die Hobbyläuferin. Den Anstoß habe der Silvesterlauf-Vorbericht in dieser Zeitung gegeben. „Mein Mann hat gesagt: ,Lauf doch mal mit’, berichtet Britta Melchior. Kurz entschlossen setzte sich die 46-Jährige mit Ehemann Peter und dem achtjährigen Sohn Luca ins Auto und trat die Fahrt nach Werl an.

Ein guter Entschluss, wie sich herausstellen sollte. Nahezu optimales Wetter für einen letzten Tag des Jahres, prächtige Stimmung an der Strecke und eine Laufzeit, die deutlich unter den in etwa angepeilten 1:15 Stunden lag ließen das 15-km-Rennen für die Mutter dreier Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Nach der Isselhorster Nacht in Gütersloh war es für die Hobbyathletin erst der zweite Wettkampf im Jahr 2012. „Bin ich wirklich beste Hagenerin?“, konnte es Britta Melchior gestern kaum glauben.

Andreas Schewalje vom TuS Breckerfeld hatte sich auf den Lauf zum Jahresausklang deutlich länger vorbereitet. Vor knapp zwei Jahren wechselte der 24-Jährige, der kürzlich von Hagen nach Soest umgezogen ist, vom Zehnkampf zum Langstreckenlauf. Als Neu-Soester („das Ziel ist nur 500 Meter von meiner jetzigen Haustür entfernt)“ war es für Schewalje keine Frage ob er teilnehmen würde oder nicht.

Silvesterlauf von Werl nach Soest

Von TuS-Trainer Florian Hanakam („geh’ nicht zu schnell an, damit du am Ende noch Reserven hast“) eher defensiv eingestellt, legte der vielseitige Athlet einen furiosen Schlussspurt hin. Beflügelt auch von der fantastischen Atmosphäre. „Ich bin total begeistert, das wird bestimmt nicht mein letzter Start hier gewesen sein“, sagte Andreas Schewalje nach dem Lauf. Nächster Saisonhöhepunkt soll der Hamburg-Marathon werden, auf den ihn Coach Hanakam vorbereiten wird.

Noch etwas schneller als der TuS-Athlet war Fabian Quent unterwegs. Der für den Marathon-Club Menden startende 22-jährige Hagener lief in persönlicher Bestzeit von 53:56 Minuten sogar auf den 19. Platz.



Kommentare
Aus dem Ressort
Kirchende wird zum Läufer-Mekka
22. Citylauf
Auf rund 500 Teilnehmer hofft die Leichtathletikabteilung des TuS Ende bei der 22. Auflage des Kirchender Citylaufs, der am Samstag, 6. September, im Dorfzentrum über die Bühne geht. Die Organisatoren sorgen neben den Läufen auch für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Dorffestcharakter und...
Fünfter Aufstieg in Folge bringt Tri-Team-Herren in 2. Liga
Triathlon
Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Die erste Herren-Mannschaft des Triathlon-Teams Hagen hält es traditionell nur eine Saison in der gleichen Liga aus. Nachdem die Landes-, Verbands-, Ober- und Regionalliga jeweils direkt wieder nach oben verlassen worden waren, blieb jetzt auch die NRW-Liga nur...
Sabrina Richter und Co. beenden stolze Heimserie der HSG Hüllhorst
Handball
Seit mehr als 16 Monaten hatten die Handball-Verbandsliga-Frauen der HSG Hüllhorst kein Heimspiel mehr verloren. Dann kam das Team der SG TuRa/Halden-Herbeck zum Westfalenpokalspiel nach Ostwestfalen und wollte sich für die fast zweistündige Anfahrt mit einem Sieg belohnen. Dies gelang, wenn auch...
1860-Mädchen und LG-Jungs auf Finalkurs
Leichtathletik
Beim Durchgang zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft im Ischelandstadion kämpften 17 Teams mit insgesamt 166 jungen Leichtathleten um Punkte. Der heimsche Kreis war durch den TSV Hagen 1860 und die LG Elsey-Kabel vertreten, zu den Konkurrenten zählten der TV Wattenscheid, die LG Brillux Müster,...
Igbavboa und Tolaj überzeugen im Phoenix-Dress
Basketball
In der Saisonvorbereitung ist man stets auf der Suche nach Erkenntnissen. Für Ingo Freyer war die erste wichtige nach dem zweiten Vorbereitungsspiel gegen ProA-Klub Gießen 46ers ziemlich einfach. „Wenn wir uns konzentrieren, setzen wir um, was wir uns vornehmen. Wenn nicht, sieht es nicht gut aus“,...
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Ritterschlag durch BvB-Prominenz
Bildgalerie
1. Sparkassen-Cup
Sommer-Cup bei Eintracht Hagen
Bildgalerie
Handball