Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Silvesterlauf 2012

Andreas Schewalje und Britta Melchior mit tollen Debüts im Silvesterlauf Werl/Soest

01.01.2013 | 23:00 Uhr

Werl/Soest. Dabei hatte die Emsterin am Vortag noch gar nicht gewusst, dass sie mitmachen würde. „Es war ein spontaner Entschluss am Frühstückstisch“, erzählt die Hobbyläuferin. Den Anstoß habe der Silvesterlauf-Vorbericht in dieser Zeitung gegeben. „Mein Mann hat gesagt: ,Lauf doch mal mit’, berichtet Britta Melchior. Kurz entschlossen setzte sich die 46-Jährige mit Ehemann Peter und dem achtjährigen Sohn Luca ins Auto und trat die Fahrt nach Werl an.

Ein guter Entschluss, wie sich herausstellen sollte. Nahezu optimales Wetter für einen letzten Tag des Jahres, prächtige Stimmung an der Strecke und eine Laufzeit, die deutlich unter den in etwa angepeilten 1:15 Stunden lag ließen das 15-km-Rennen für die Mutter dreier Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Nach der Isselhorster Nacht in Gütersloh war es für die Hobbyathletin erst der zweite Wettkampf im Jahr 2012. „Bin ich wirklich beste Hagenerin?“, konnte es Britta Melchior gestern kaum glauben.

Andreas Schewalje vom TuS Breckerfeld hatte sich auf den Lauf zum Jahresausklang deutlich länger vorbereitet. Vor knapp zwei Jahren wechselte der 24-Jährige, der kürzlich von Hagen nach Soest umgezogen ist, vom Zehnkampf zum Langstreckenlauf. Als Neu-Soester („das Ziel ist nur 500 Meter von meiner jetzigen Haustür entfernt)“ war es für Schewalje keine Frage ob er teilnehmen würde oder nicht.

Silvesterlauf von Werl nach Soest

Von TuS-Trainer Florian Hanakam („geh’ nicht zu schnell an, damit du am Ende noch Reserven hast“) eher defensiv eingestellt, legte der vielseitige Athlet einen furiosen Schlussspurt hin. Beflügelt auch von der fantastischen Atmosphäre. „Ich bin total begeistert, das wird bestimmt nicht mein letzter Start hier gewesen sein“, sagte Andreas Schewalje nach dem Lauf. Nächster Saisonhöhepunkt soll der Hamburg-Marathon werden, auf den ihn Coach Hanakam vorbereiten wird.

Noch etwas schneller als der TuS-Athlet war Fabian Quent unterwegs. Der für den Marathon-Club Menden startende 22-jährige Hagener lief in persönlicher Bestzeit von 53:56 Minuten sogar auf den 19. Platz.



Kommentare
Aus dem Ressort
Mit Überraschungseffekt übernimmt Hagen 1860 die Spitze
Nachwuchs-Bundesliga
Mit einem 67:55 (34:21)-Sieg gegen den Herner TC im Spitzenspiel der Weiblichen Nachwuchs-Bundesliga (WNBL) übernahmen die Basketball-Mädchen des TSV Hagen 1860 die Tabellenführung. Ein „Arbeitssieg“, wie TSV-Coach Sajeevan Sarangan befand, den seine Schützlinge vor großer Kulisse ausgelassen...
Mit 14 Toren kann Nottelmann Voerder Sieg nicht verhindern
Handball
In der Handball-Kreisliga wurde das Spiel von DJK GW Emst III gegen die TS Selbecke kurzfristig auf 22. November verlegt. Durch diese Verlegung ist die TG Voerde neuer Spitzenreiter. Im Tabellenkeller warten die SG TuRa/Halden II, HSG Wetter/Grundschöttel II und Westfalia Wetter noch auf den erste...
Im Krimi hat Halden bessere Nerven
Volleyball
Nichts zu gewinnen gab es für die personell arg gebeutelten Landesliga-Volleyballer des SC Concordia Hagen, während der TuS Halden-Herbeck in einem Krimi gegen Soest gewann. Jubeln konnten auch die Damen des TV Hasperbach, die zwar wieder nicht die erhofften drei Punkte holten, dennoch heilfroh über...
Filippou sieht bei BG Hagen „charakterlichen Sprung“
Basketball-Regionalliga
Einen „charakterlichen Sprung“ attestierte Trainer Kosta Filippou seiner BG Hagen nach dem souveränen 83:67 (33:34)-Auswärtssieg bei der SG Sechtem. Nach zwei Niederlagen in Folge in der 1. Regionalliga agierten die Basketballer um Topscorer Marcus Ligons (25) diesmal effektiver und vor allem:...
Bielefeld bestraft die Eintracht-Fehler
Handball-Oberliga
Handball-Oberligist VfL Eintracht Hagen II hatte sich für das Spiel gegen TuS 97 Bielefeld–Jöllenbeck so viel vorgenommen. Doch nach der 25:31 (12:13)-Niederlage muss das Team von Trainer Rainer Hantusch weiterhin auf den ersten doppelten Punktgewinn in eigener Halle warten.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball
FC schlägt TuS im Derby
Bildgalerie
Fußball
Eisbären siegen in Hagen
Bildgalerie
Basketball
Phoenix Hagen gegen Leeuwarden
Bildgalerie
Basketball