Das aktuelle Wetter NRW 6°C
48. Handballtage

Am Ende müssen die Emster improvisieren

04.06.2012 | 20:48 Uhr
Am Ende müssen die Emster improvisieren

Hagen. Mächtig ‘was los war bei den 48. Emster Handballtagen auf den Wiesen rund die Emster Sporthalle und in der Sporthalle selbst. Das größte Handballturnier in der Volmestadt sollte mit elf Konkurrenzen stattfinden. Es wurden dann nur zehn, weil das Turnier der C-Jugend wegen der schlechten Witterung am Sonntag abgesagt werden musste.

Beim Turnierstart war Klaus Wetzel vom Veranstalter DJK GW Emst noch frohen Mutes. Pünktlich stand der Wettergott auf Emster Seite. Das Altherren-Turnier und das Mixed-Turnier konnten auf dem noch etwas nassen Rasen durchgeführt werden, die männlichen A-Jugendmannschaften sollten ohnehin in der Halle spielen. Das gute Wetter hielt auch am Samstag an. Doch der Sonntag war eine Katastrophe.

„Das Spielen auf dem Rasen war unmöglich“, beschrieb Klaus Wetzel den Zustand rund um die Emster Sporthalle. Die Turniere der D-, F- und E-Jugend wurden in die Halle verlegt, in der das Turnier der B-Jugend ohnehin stattfinden sollte. Klar, dass der Zeitplan mächtig durcheinander gebracht wurde. Doch letztlich fanden, abgesehen von der C-Jugend, alle Turniere statt.

Den größten Zuspruch fanden die Turniere der D-Jugend und Frauen, wo je acht Mannschaften in zwei Gruppen um den Turniersieg kämpften. Das Team des Veranstalters DJK GW Emst und die HSG Herdecke/Ende erreichten das Finale bei der D-Jugend, in dem es keiner Mannschaft gelang einen Treffer zu erzielen. Auch nicht in der Verlängerung. Das Siebenmeterwerfen endete schließlich mit 4:3 für Emst. „Im unteren Jugendbereich waren die Eintrachtler führend“, bilanzierte Klaus Wetzel mit Blick auf die E- und F-Jugend-Ergebnisse.

Bei den Frauen kam es zum Finale zwischen DJK GW Emst und der HSG Gevelsberg/Silschede. Auch hier gab es nach regulärer Spielzeit ein 7:7 und ein Siebenmeterwerfen, dass die Gevelsbergerinnen mit 5:4 für sich entscheiden konnten.

Die restlichen Turnierergebnisse: Alt-Herren: 1. DJK GW Emst II, 2. TV Delstern, 3. DJK GW Emst I. A-Jugend: 1. ASC Aplerbeck 09, 2. DJK GW Emst, 3. HSG Hohenlimburg. Männer bis Landesliga: 1. MTV Elberfeld, 2. HSG Gevelsberg/Silschede. 3. DJK GW Emst. Männer Kreisliga: 1. TV Delstern, 2. DJK GW Emst II, 3. Concordia Hagen. E-Jugend: 1. VfL Eintracht Hagen, 2. HSG Herdecke/Ende, 3. DJK GW Emst. F-Jugend: 1. VfL Eintracht Hagen I vor VfL Eintracht Hagen II.

Am Rande der Emster Handballtage wurde bekannt, dass Frank Gendig zusammen mit Jannik Lux ab sofort die Jugendleitung der Emster übernimmt. Der Dank galt Rolf Wetzel für die erfolgreiche Arbeit in den letzten Jahren.

Peter Pickel


Kommentare
Aus dem Ressort
Auch DBB-Herren setzen auf tolle Atmosphäre in Hagen
DBB
Vom 10. bis zum 27. August kämpft die deutsche Baskteball-Nationalmannschaft in einer Vierergruppe um das Ticket für die EM 2015. Polen, Österreich und Luxemburg sind die Gegner der Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz. Und Hagen ist einmal ihre Heimspielstätte am 24. August.
Chipmunks streben Mittelplatz in Regionalliga an
Baseball
In der 20. Spielzeit so hoch wie zuvor nie: Seit zwei Jahrzehnten bieten die Hagen Chipmunks im Hasper Wald Baseball an, am Osterwochenende starten sie erstmals in die dritthöchste deutsche Spielklasse. Als NRW-Meister hat sich das Team um die Coaches Daniel Zänker und Hendrik Otto für die...
Nachwuchs des TSV 1860 für Turnierinteresse belohnt
Taekwondo
Sehr erfolgreich waren die Taekwondo-Sportler des TSV Hagen 1860 bei Wettkämpfen in Öhringen, Köln und Münster.
TGH-Sponsorenlauf bringt fast 10 000 Euro ein
Schulsport
Laufen ist gesund und manchmal durchaus einträglich. Nicht nur für die Läufer selbst, sondern auch für andere. Eine Laufveranstaltung des Theodor-Heuss-Gymnasiums im vergangenen Herbst brachte fast 10 000 Euro ein. Bei der Scheckübergabe, die jetzt stattfand, sah man viele strahlende Gesichter.
Neue Wege bei der Mitgliederwerbung
Feuerwerhr und Fußball
Die Feuerwehren im Kreis Ennepe-Ruhr brauchen neue Leute und gehen bei der Mitgliederwerbung unkonventionelle Wege. Zum ersten Mal in der Geschichte des Verbandes wirbt eine Mädchenfußball-Mannschaft auf neuen Trikots für die Feuerwehr. Der Slogan lautet: „In unserem Team ist immer Platz!“
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Bamberg gewinnt in Hagen 81:72
Bildgalerie
Basketball
Training mit Phoenix-Basketballern
Bildgalerie
Leseraktion
Hagener Basketballer spielen Baseball
Bildgalerie
Kinderwunschaktion
Wetter im Siegesrausch
Bildgalerie
Frauenhandball