35 Punkte von Leo Schütter reichen TSV 1860 nicht

Die von den Phoenix Ladies ausgeliehene Leonie Schütter war mit 35 Punkten überragende TSV-Scorerin, hatte beim letzten Wurf aber kein Glück.
Die von den Phoenix Ladies ausgeliehene Leonie Schütter war mit 35 Punkten überragende TSV-Scorerin, hatte beim letzten Wurf aber kein Glück.
Foto: WP Michael Kleinrensing

Oberhausen/Hagen..  Das war einfach nur Pech: Weil die überragende Leonie Schütter mit ihrem finalen Dreierversuch den gegnerischen Korb verfehlte, verloren die Basketball-Regionalliga-Damen des TSV Hagen 1860 das Kellerduell bei NB Oberhausen II mit 62:64 (21:25). Wie Alina Gimbel und Julia Dzeko hatte sich das TSV-Team „Leo“ Schütter von Zweitligist Phoenix Ladies ausgeliehen. Trotzdem trat das von Martin Miethling gecoachte Gästeteam nur zu sechst an.

Die Partie wogte hin und her und blieb eng bis zum Ende. Beim 60:60-Gleichstand versenkten die Oberhausenerinnen den letzten Dreier der Partie zum 63:60. Leonie Schütter verkürzte mit zwei Freiwürfen auf 63:62. „Dann haben wir es nicht geschafft, ohne Foul zu verteidigen“, berichtete Miethling. Per Freiwurf erhöhte Oberhausen auf 64:62. Der Endstand - weil Leo Schütter das Wurfglück verließ.

TSV Hagen 1860: Schütter (35), Gimbel (19), Dzeko (8), Conrad, Eicken, Sönmez.