26:20 - TuRa-Damen zeigen gegen Soest ein starks Spiel

Hagen..  Gestern Nachmittag gegen halb fünf Uhr wollte Karl-Peter Braun, Frauenwart von Handball-Verbandsligist SG TuRa/Halden, die Partie gegen den Soester TV absagen. Der Grund: Ein paar Stunden vor Anpfiff hatten die TuRa-Damen nur fünf gesunde Spielerinnen zur Verfügung. „Doch dann haben sich Katrin Hartmann, Anja Rudnik und Andrea Ennulat aus unserer Dritten bereit erklärt, auszuhelfen“, berichtete Braun. So konnte also doch gespielt werden - und das aus Sicht der Hagenerinnen äußerst erfolgreich. Mit 26:20 (14:12) siegten sie beim Comeback von Janine Middeldorf.

„Das war eine reine Willensleistung der Mädels“, beglückwünschte Braun, „wir haben trotz Krankheit und körperlicher Unterlegenheit ein Bombenspiel abgeliefert.“ Bis zur 36. Minute (15:14) war die Partie ausgeglichen, doch dann zogen die Gastgeberinnen auf 19:15 (43.) und später auf 25:19 (55.) davon.

TuRa/Halden: Messarius (13), Brentle, Griesenbeck, Izsak (je 3), Middeldorf, Schäfer (je 2).