1860-Mädchen demonstrieren Stärke vor der Nord-Endrunde

Foto: WP Michael Kleinrensing

Hagen..  Eine Demonstration der Stärke lieferten die Basketball-Mädchen des TSV Hagen 1860 vor dem Top4 Nord der Weiblichen Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL) ab. Das Team von Trainer Sajeevan Sarangan, das als Gastgeber und Spitzenreiter in die regionale Endrunde am nächsten Wochenende in der Vorhaller Karl-Adam-Halle geht, bezwang im letzten Hauptrundenspiel den Tabellenzweiten Girls Baskets Regio Braunschweig deutlich mit 84:47 (42:34). „Der Sieg war wichtig fürs Ego, denn wir haben ganz gute Ansätze gezeigt und haben weiter eine gute Intensität auf das Feld gebracht“, lobte Sarangan.

Allen Beteiligten war klar, dass beide Teams nicht am Limit spielen würden, denn die Platzierungen für das Top4 Nord standen fest. Zudem mussten beide Mannschaften verletzungs- oder urlaubsbedingt auf wichtige Spielerinnen verzichten. „Nichtsdestotrotz wollten wir gewinnen und einige Defensivvarianten testen“, sagte Sarangan nach dem Spiel, in dem der TSV drei Spielabschnitte klar gewann und nur im zweiten Viertel (26:25) Mühe hatte. Gerade in der Offensive habe man frei gespielt und sei damit 40 Minuten gut klargekommen. „Wir haben jetzt eine Woche Zeit, den Feinschliff für das Top4 Nord vorzunehmen“, blickte der Coach voraus und setzt auf den Trend: „ Mit einem kompletten Kader und variablerem Angriffsspiel werden wir noch wesentlich stärker auftreten.“ Gegner im Halbfinale am Samstag um 15.30 Uhr wird der Herner TC sein.

TSV Hagen 1860: Coester, Walder (2), Bönicke (9), Fritz (8), Schütter (35), Hujic (2), Colakoglu (25), Michalski (1), Uso, Schneider (2).