1:2 - Westfalia erleidet Rückschlag im Abstiegskampf

Ostbevern..  Im Kampf um den Klassenerhalt mussten die Fußball-Verbandsliga-Damen von Westfalia Hagen einen herben Rückschlag hinnehmen. Mit 1:2 (1:2) verloren die Schützlinge von Trainer Wolfgang Degener beim BSV Ostbevern. Weil gleichzeitig der SV Kutenhausen-Todtenhausen sein Spiel in Freudenberg gewann, ist der Rückstand auf das rettenden Ufer bei drei noch ausstehenden Spielen auf fünf Punkte angewachsen.

„Noch ist es rechnerisch möglich, also geben wir nicht auf“, zeigt sich Degener kämpferisch. Sein Team geriet in Ostbevern durch einen Doppelschlag (22., 28.) in Rückstand. Danach fand die Westfalia besser ins Spiel. Kirstin Arend gelang kurz vor dem Seitenwechsel der Anschlusstreffer. Nach der Pause erspielten sich die Gäste ein Übergewicht und arbeiteten zahlreiche Chancen heraus. „Da waren drei absolute Hochkaräter dabei. Aber das Glück war heute nicht auf unserer Seite, denn der Ball wollte einfach nicht rein“, haderte Degener.