Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Karate-Jugend-DM

Zwei DM-Titel: PSV trumpft groß auf

26.06.2012 | 15:49 Uhr
Zwei DM-Titel: PSV trumpft groß auf
Erfolgreiche PSV- Kämpfer: Chris Grünebeck, Klaus Kuss, Luis Quintana, Nadja Kraume, Lena Schooren und Joelle Englich

Bochum/Gladbeck.   Klaus Kuss und Daniel Gude vom PSV Gladbeck gewannen bei den Deutschen Karate- Jugendmeisterschaften in der Bochumer Rundsporthalle jeweils die Goldmedaille. Darüber hinaus gewannen Kämpfer des PSV noch dreimal Silber und zweimal Bronze.

Die Nachwuchs-Kämpfer des PSV Gladbeck trumpften bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Bochum groß auf. Das beweist die Ausbeute von zweimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze eindrucksvoll. Darüber hinaus erhielten die Brüder Daniel und Stefan Gude von Bundesjugendtrainer Markus Rues eine Einladung zum nächsten Bundesjugendkadertraining.

Zehn Aktive aus der von Birgit Höing und Jörg Uretschläger trainierten Leistungsgruppe des PSV Gladbeck stellten sich in der Bochumer Rundsporthalle im Schatten des VfL-Stadions der geballten nationalen Konkurrenz. Klaus Kuss und Daniel Gude waren dabei ganz besonders erfolgreich.

Bruderduell

Kuss, 14 Jahre junger Braungurtträger, zog in vier Wettbewerben in die Finalrunde ein und gewann im Kumite-Finale den Meistertitel. In dem Endkampf ging es hart zur Sache, zwei regelwidrige Treffer führten zur Disqualifikation des Gegners des Gladbeckers. Im Kumite-Finale kam es wie im Vorjahr zum Duell der Brüder Gude. Dieses Mal setzte sich Daniel gegen Stefan durch, damit war ihm die Revanche gegen seinen älteren Bruder geglückt.

Einen zweiten Platz erkämpfte sich neben Stefan Gude noch das Kata-Team der Jungen (12 - 14 Jahre), das sich in der Besetzung Chris Grünebeck, Klaus Kuss und Luis Quintana mit der Kata Heian Godan nur denkbar knapp geschlagen geben musste. Ebenfalls Silber gewann Kuss mit dem Wattenscheider Kumite-Team. Zwei dritte Plätze komplettierten das erfolgreiche Abschneiden des PSV in Bochum: Kuss holte mit seiner Kata Jion ebenso Bronze wie das Kata-Team der Mädchen mit Joelle Englich, Nadja Kraume und Lena Schooren.

Kevin Eidinger und David Wienkötter zeigten gleichfalls beachtliche Leistungen, scheiterten jedoch jeweils am Finaleinzug.

Redaktion Gladbeck



Kommentare
Aus dem Ressort
VfL Gladbeck - Steiger belegt den sechsten Platz
Schwimmen
Jessica Steiger vom VfL Gladbeck erreichte bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimm-Oper am dritten Wettkampftag über 200 m das A-Finale über 200m Lagen. Die 22-jährige Studentin landete schließlich in 2:12,66 Min. (pers. Bestzeit, Bezirksrekord) auf dem sechsten Platz.
Gladbeck 13 - Epping und Wirgs schlagen sich tapfer
Schwimmen
Judith Epping und Steffen Wirgs vom SV Gladbeck 13 schlugen sich bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal tapfer. Die zuletzt stark erkältete Epping bestätigte ihre Bestzeiten über 50 und 200m Rücken, Wirgs schwamm über 200m Schmetterling Saisonbestzeit.
VfL Gladbeck trifft auf starken Aufsteiger Ratingen
Handball
In der Dritten Handball-Liga tritt der VfL Gladbeck bei Aufsteiger SG Ratingen an. „Ratingen ist ein guter Aufsteiger“, sagt Sven Deffte, der Trainer des VfL, über den Drittletzten der Tabelle. Und weiter: „Unser Gegner stellt eine ordentliche Deckung hin.“
TV Gladbeck - Giants wollen offene Rechnung begleichen
Volleyball
In der 2. Frauenvolleyball-Bundesliga stellt sich der TV Gladbeck Giants beim SCU Emlichheim vor. Die Gäste wollen gegen die Niedersachsen eine offene Rechnung begleichen. In der letzten Saison gab es nämlich gegen Emlichheim zwei Niederlagen.
SV Zweckel - Marckowiak wird Fan-Beauftragter
Fußball
Fußball-Oberligist SV Zweckel hat in Steven Marckowiak erstmals einen Fan-Beauftragten bestellt. Er soll für Vorstand und Anhänger als Ansprechpartner und Koordinator in allen Fanbelangen fungieren.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
908 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Nachwuchssportler geehrt
Bildgalerie
Jugendsportpreis
WAZ kürt Sportler des Jahres
Bildgalerie
Gladbecks Beste
Schiedsrichter
Bildgalerie
Selbsttest
SV Zweckel schafft nur ein 1:1
Bildgalerie
Vestderby