Wiking Gladbeck - Gebrüder Bremer erfolgreich

Nils Bremer von den Kanufreunden Wiking startete jetzt in Tschechien.
Nils Bremer von den Kanufreunden Wiking startete jetzt in Tschechien.
Foto: Kanufreunde Wiking Gladbeck
Was wir bereits wissen
Nils und Tim Bremer von den Kanu-Freunden Wiking nahmen jetzt erfolgreich an einem Wettkampf und Trainingslager in Tschechien teil.

Gladbeck..  Weit gereist sind einige Aktive der Kanu-Freunde Wiking Gladbeck anlässlich des langen Wochenendes. Während Nils und Tim Bremer mit dem Landeskader NRW zu einem kombinierten Wettkampf und Trainingslager in Tschechien waren, nahm Philipp Wagener an den Deutschen Schüler-Meisterschaften im Kanu-Slalom in Berlin teil.

Wagener leistete sich jedoch einige Fahrfehler, so dass er die Qualifikation für das Halbfinale knapp verpasste und sich mit einem Mittelplatz zufrieden geben musste. In den Mannschaftsrennen lief es auch nicht besser. Durch die Krankheit eines Sportlers musste das Team kurzfristig umgestellt werden und erreichte letztlich ebenfalls nur einen Mittelplatz.

Der NRW-Nachwuchskader reiste ins tschechische Roudnice, wo zwei Wettkämpfe auf der Elbe stattfanden. Unter anderem war auch die U-23-Nationalmannschaft des Deutschen Kanu-Verbandes am Start. Nils Bremer wurde dabei in der Klasse der männlichen Junioren zweimal Zweiter. Sein Bruder Tim erreichte im ersten Rennen in der männlichen Jugend Platz drei, im zweiten Lauf kassierte er einige Strafpunkte und wurde daher Zwölfter.

In den Mannschaftsrennen wurden die Gladbecker Brüder zu Konkurrenten. Nils Bremer gewann zusammen mit Partnern aus Schwerte und Hamm, Tim belegte mit seinen Partnern aus Lippstadt und Hohenlimburg knapp geschlagen Platz zwei. Im Anschluss ging es noch zum Training auf den künstlichen Kanal in Prag.

Ende des Montas stehen für die Bremer-Brüder nun die Deutschen Jugend- und Junioren Meisterschaften in Hohenlimburg auf dem Plan.