Wer wird Ligarivale der Giants?

15 Vereine aus den Dritten Volleyball-Ligen hat der Ehrgeiz gepackt, in die Zweite Bundesliga aufzusteigen. Die Klubs haben auf dem Weg zu einer Bundesligalizenz nun den ersten Schritt absolviert. Sie haben einen Antrag auf Vorlizenzierung gestellt. Das teilte die Volleyball-Bundesliga (VBL) jetzt mit.

Sorpesee für die Drittliga-Tabelle an

Welches Team aus der Dritten Liga wird zukünftig Kontrahent der Giants des TV Gladbeck in der Zweiten Frauenvolleyball-Liga des Nordens? Diese Frage kann jetzt natürlich nicht beantwortet werden, weil die Saison noch längst nicht beendet ist. Fakt ist aber, dass vier Vereine aus der Dritten Liga West Teilnehmer der Vorlizenzierung sind. Dabei handelt es sich um den RC Sorpesee, der die Tabelle mit deutlichem Vorsprung anführt, um den TV Eiche Horn Bremen, SV Blau Weiß Dingden und um den TV Cloppenburg.

„Wir wollen die angehenden Zweitligisten auf dem Weg zur Bundesligalizenz eng begleiten und beraten“, erläutert Lisa Krieger, VBL-Projektmanagerin für Vereinsentwicklung, die Situation. Bereits am 10. Januar haben die Vereine der Dritten Ligen an einer entsprechenden Infoveranstaltung für den Aufstieg in die Zweiten Volleyball Bundesligen teilgenommen und sich in diesem Zuge umfassend informiert. „Mich freut die positive Resonanz. Nach weniger als zehn Interessenten im Jahr 2013 und zwölf Clubs im letzten Jahr, untermauern die 15 vorliegenden Anträge die Attraktivität der Volleyball Bundesliga“, so Krieger weiter.