Wasserballer des SV 13 besiegen VfL II

Die Wasserballer des SV13 haben in der Bezirksklasse Ruhrgebiet ihre makellose Derbybilanz auch im vierten Spiel gegen eine VfL-Mannschaft bewahrt. Ohne die verletzten Lars Wiegmann und Daniel Dieckmann gewann der SV 13 im Freibad letztlich souverän gegen die VfL-Reserve mit 11:6 (0:0,3:2,3:3,5:1).

Der VfL mauerte sich zunächst vor seinem Tor ein und der SV13 vergab bei seiner schwimmerischen Überlegenheit einige gute Chancen. „Wir hatten Angst vor der eigenen Courage“, so SV-Trainer Christoph van Bürk. Erst im zweiten Viertel begann der Torreigen, Matthias Wöllke traf zwei Mal, der VfL verkürzte schnell, Markus Vetter stellte für 13 den alten Abstand wieder her, aber noch vor der Halbzeit fiel das 3:2.

Nicht weniger lebhaft verlief der dritte Abschnitt: Timm Schaeper erzielte in diesem Spielabschnitt alle drei Tore für den SV13, der mit einen knappen 6:5 Führung ins Schlussviertel startete.

Dann war der VfL schwimmerisch und konditionell nicht mehr in der Lage mitzuhalten Jan Wachtmeister, Golo Wiegmann, Markus Vetter und Timm Schaeper trafen noch bis zum 1:6-Endstand für die 13er.

Die Wasserballer des SV stehen nun verlustpunktgleich mit Poseidon Duisburg auf Rang drei der Tabelle hinter der WSF Mülheim.

Am Dienstagabend bestreiten die Wasserballer des SV13 um 20.30 Uhr im Freibad ihr letztes Saisonspiel gegen die Auswahl aus Oberhausen, die Saison der beiden VfL-Mannschaften endet auf den Rängen vier (VfL II) und fünf (erste Mannschaft).