VfL Gladbeck II will Wiedergutmachung

Dorian Roettinger (beim Wurf) vom VfL Gladbeck II fällt für das Spiel gegen den TV Brechten aus.
Dorian Roettinger (beim Wurf) vom VfL Gladbeck II fällt für das Spiel gegen den TV Brechten aus.
Foto: Frank Oppitz
Was wir bereits wissen
Der VfL Gladbeck II empfängt in der Handball-Landesliga den TV Brechten. Die Dortmunder haben aktuell zwei Punkte mehr auf der Habenseite als der VfL.

Gladbeck..  Wiedergutmachung lautet das Motto der Zweitvertretung VfL Gladbeck im Spiel der Handball-Landesliga gegen den TV Brechten. Das Team von Trainer David Nowak hatte doch am vergangenen Wochenende gegen die PSV Recklinghausen II auf ganzer Linie enttäuscht und wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt liegen lassen. Los geht’s in der Riesener-Halle am Samstag, 17. Januar, um 16.30 Uhr.

Der Gegner aus Dortmund ist dabei sicherlich nicht unschlagbar: Mit zwei Punkten mehr auf der Habenseite als die Rot-Weißen steht der TV Brechten auf Platz acht der Tabelle. Auch David Nowak sieht die Gäste mit seiner Mannschaft auf Augenhöhe und zeigt sich vor dem Duell durchaus optimistisch. „Wenn wir zusammenhalten und unsere Fehler abstellen, werden wir die zwei Punkte hier behalten“, sagt der Coach. Was die Partie vom vergangenen Spieltag angehe, müsse man die schlechte Leistung abhaken und nach vorne schauen. „So etwas darf uns einfach nicht passieren“, so Nowaks Kommentar.

Bis auf Dorian Roettinger kann der VfL Gladbeck das Projekt Wiedergutmachung auch mit einer voll besetzten Auswechselbank angehen. Ein Sieg gegen Mitkonkurrent TV Brechten würde die jüngst Pleite gegen Recklinghausen sicherlich nicht mehr ganz so schmerzlich erscheinen lassen.