VfL Gladbeck - B-Jugend erreicht Zwischenrunde

Team-Timeout: Kai Brockmann, Trainer der B-Jugend des VfL Gladbeck, gibt seinen Jungs Anweisungen.
Team-Timeout: Kai Brockmann, Trainer der B-Jugend des VfL Gladbeck, gibt seinen Jungs Anweisungen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Handball-B-Jugend des VfL Gladbeck erreichte beim renommierten Sauerland-Cup die Zwischenrunde. Der VfL traf u. a. auf KIF Kolding Kopenhagen.

Gladbeck..  Die Handball-B-Jugend des VfL Gladbeck erreichte beim traditionell äußerst stark besetzten Turnier um den Sauerland-Cup in Menden ihr selbst gestecktes Ziel. Die Rot-Weißen um Trainer Kai Brockmann zogen in die Zwischenrunde ein. Danach mussten sich die Gladbecker, die in der Landesliga um Punkte kämpfen, erwartungsgemäß verabschieden.

Sieg gegen Kastellaun/Simmern

Der VfL startete mit zwei Niederlagen ins Turnier. Gegen KIF Kolding Kopenhagen unterlag die Brockmann-Sieben mit 9:13, gegen den Nachwuchs des Bundesligisten VfL Gummersbach gab’s ein 12:16. Die dritte Partie entschieden die Gladbecker jedoch zu ihren Gunsten: Mit 17:13 setzten sie sich gegen die HSG Kastellaun/Simmern aus Rheinland-Pfalz durch. Der vierte und letzte Vergleich in der Gruppe ging knapp verloren – und zwar mit 10:12 gegen den Soester TV. Gleichwohl hatte der VfL Gladbeck dank des Erfolgs über Kastellaun die Zwischenrunde erreicht.

Die Gegner, auf die die Rot-Weißen am Sonntag trafen, erwiesen sich aber als Nummer zu groß: Zunächst unterlag das Team von Brockmann dem VfL Bad Schwartau (Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein) mit 8:21, danach kassierte es gegen GWD Minden (Oberliga Westfalen) eine 13:18-Niederlage.