VfB Hüls meldet bislang nur einen Zugang

VfB Hüls

Der VfB Hüls startete furios in die Meisterschafsrunde, nach 16 Partien nimmt das Team jedoch mit 17 Punkten nur Rang 13 ein. In Sebastian Flossbach - er kam vom Westfalenligisten TSV Marl-Hüls - verpflichtete der Werksklub bislang nur einen Innenverteidiger. Außerdem schloss sich im Verlauf der Hinrunde Kadir Gökyar dem VfB an. Der defensive Mittelfeldmann war nach seinem Engagement beim West-Regionalligisten Schalke 04 II vereinslos und ist, so jedenfalls sagt es Engin Yavuzaslan, Sportlicher Leiter am Badeweiher zu Hüls, „einer der besten Sechser, den ich beim VfB bisher gesehen habe“.

Trainer Karsten Quante wählte in einem Interview, das auf der Homepage des Vereins nachzulesen ist, mit Blick auf die nächsten Wochen und Monate unmissverständlich klare Worte: „Es geht für uns alle nur darum, den VfB in der Oberliga zu halten. Persönliche Interessen oder gar Eitelkeiten haben da für alle im Moment keinen Platz. Das muss jeder begreifen.“