TV Gladbeck will gegen Herbede nachlegen

Der TV Gladbeck - unser Bild zeigt Niklas Winkelmann - empfängt den HSV Herbede II.
Der TV Gladbeck - unser Bild zeigt Niklas Winkelmann - empfängt den HSV Herbede II.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Handball-Kreisliga empfängt der Tabellenzweite TV Gladbeck am Samstag, 31. Januar, den HSV Herbede II, Vizemeister der vergangenen Saison.

Gladbeck..  Nach dem Sieg im Topspiel gegen Schalke wartet auf den TV Gladbeck gleich die nächste knifflige Aufgabe in der Handball-Kreisliga. Am Samstag, 31. Januar, empfängt das Team von Trainer Norbert Pröse mit dem HSV Herbede II einen unbequemen Gegner. Los geht’s in der Nordparkhalle um 18 Uhr.

Zwar stehen die Gäste – in der Vorsaison noch Tabellenzweiter – momentan nur auf dem zehnten Rang, doch der Gladbecker Coach Pröse will Herbede keinesfalls kleinreden. „Das ist keine Mannschaft, die man im Vorbeigehen schlägt“, mahnt er. Knifflig ist diese Aufgabe für den TVG auch deshalb, weil beim Thema Personal vor allem im Rückraum mal wieder der Schuh drückt.

Ein Schlüssel zum Sieg muss daher eine stabile Defensive sein, die den Blau-Weißen so ermöglicht, das eigene Tempospiel durchzuziehen. „Wir müssen von der ersten Minute an konzentriert stehen. Ich hoffe, dass wir über Kampf und Leidenschaft das Spiel gewinnen können“, gibt Pröse zu Protokoll. Gelingt das nicht, würde der Sieg im Topspiel in der vergangenen Woche jedenfalls erheblich an Wert verlieren.