TV Gladbeck veranstaltet Vorbereitungsturnier

Auf geht’s: Die Giants des TV Gladbeck spielen am 11. Januar schon wieder um Zweitliga-Punkte. Um sich vorzubereiten, trifft das Team um Kapitänin Katharina Friedrich (Nr. 12) bei einem Turnier auf Sorpesee und die eigene Zweite.
Auf geht’s: Die Giants des TV Gladbeck spielen am 11. Januar schon wieder um Zweitliga-Punkte. Um sich vorzubereiten, trifft das Team um Kapitänin Katharina Friedrich (Nr. 12) bei einem Turnier auf Sorpesee und die eigene Zweite.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Zweitliga- und Regionalliga-Volleyballerinnen des TV Gladbeck veranstalten ein Turnier, an dem zudem Drittligist RC Sorpesee teilnimmt.

Gladbeck..  Der Spielplan der Zweiten Frauenvolleyball-Bundesliga gönnt den Giants des TV Gladbeck im Winter kaum eine Atempause. Die letzte Partie des Jahres 2014 fand Mitte Dezember statt - und am 11. Januar wird die Saison schon wieder fortgesetzt. Um sich auf das Verfolgerduell mit dem Team der DSHS Snowtrex Köln vorzubereiten, veranstalten die Blauhemden am morgigen Sonntag in der Artur-Schirrmacher-Halle ein Turnier, an dem zudem noch Drittliga-Tabellenführer RC Sorpesee teilnimmt und die zweite Mannschaft des TV Gladbeck, die in der Regionalliga West als Spitzenreiter überwintert.

Drittligist Bonn hat abgesagt

Drittligist SSF Bonn, der zunächst ebenfalls an der Konrad-Adenauer-Allee antreten wollte, hat inzwischen wieder abgesagt. „Wir tragen nun ein Dreierturnier aus“, sagt Enno Schulz, Trainer des TV Gladbeck II und Mitorganisator des Turniers. Los geht’s um 12 Uhr, die letzte Partie wird gegen 18 Uhr zu Ende gehen.

„Das Ziel ist Platz eins“, sagte Giants-Trainer Uwe Wallenhorst im Interview mit der WAZ kurz vor dem Weihnachtsfest mit Blick auf die Meisterschaftsrunde. Und Platz eins sei machbar, so der Coach weiter. Um dieses Ziel jedoch zu erreichen und den VfL Oythe sowie den TSV Bayer 04 Leverkusen abzufangen, dürfen sich die Gladbeckerinnen in der Rückrunde eigentlich kaum noch Patzer erlauben. Insofern ist ein Erfolg am Sonntag, 11. Januar, gegen den Tabellenvierten aus Köln fast schon Pflicht. Entsprechend ernst nimmt Wallenhorst das Vorbereitungsturnier.

Zunächst sah es so aus, als ob die Giants am morgigen Sonntag auf der Position der Zuspielerin improvisieren müssten. Weil Bärbel Heynen wider Erwarten aber doch für die Gladbecker Zweitliga-Mannschaft auflaufen kann, besteht auch keine Notwendigkeit mehr, Steffi Krefting aus der Zweitvertretung einzusetzen. Krefting kann sich nun mit dem Team des TV Gladbeck II für die Rückrunde einspielen.

Die Zweite der Blauhemden liegt in der Regionalliga West ja sehr gut im Rennen. Das Team um Enno Schulz überwintert als Tabellenführer und will in den nächsten Wochen und Monaten alles daran setzen, um den Spitzenplatz zu behaupten. „Für uns geht es bei dem Turnier darum“, sagt Schulz, „wieder Ballgefühl zu bekommen und vielleicht den einen oder anderen Satz zu gewinnen.“ Dass die Seinen den RC Sorpesee bezwingen können, der in der Dritten Liga die Tabelle mit vier Punkten Vorsprung vor dem TV Eiche Horn Bremen anführt, kann sich der Trainer des TVG II nicht vorstellen. Zur Erinnerung: In der vergangenen Saison verloren die Blauhemden zweimal glatt mit 0:3 gegen den späteren Aufsteiger aus dem Sauerland. Und gegen die eigene Erstvertretung, die Top-Zweitliga-Niveau repräsentiert, rechnet sich Enno Schulz erst recht keine Chance aus.

Aber darum geht es dem Übungsleiter auch nicht. „Wir möchten“, betont Schulz, „so schnell wie möglich wieder an das Niveau herankommen, das wir vor der Pause hatten.“ Er, so der Trainer des TV Gladbeck II weiter, spiele in Vorbereitungsphasen gerne gegen höherklassige Teams und freue sich daher auf die beiden anstehenden Vergleiche.

Anna Kels fehlt der Zweiten

Die Regionalliga-Mannschaft des TVG muss in Anna Kels auf eine Akteurin verzichten. Die frühere Essenerin ist noch im Skiurlaub. Ansonsten kann Schulz in der Schirrmacher-Halle seine beste Besetzung aufbieten.