TV Gladbeck - Stephan Zenker ist Westdeutscher Meister

Westdeutscher Meister im Weitsprung: Stephan Zenker wurde in Recklinghausen seiner Favoritenrolle gerecht.
Westdeutscher Meister im Weitsprung: Stephan Zenker wurde in Recklinghausen seiner Favoritenrolle gerecht.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Stephan Zenker vom TV Gladbeck sicherte sich bei den Westdeutschen Meisterschaften in Recklinghausen den Titel im Weitsprung.

Gladbeck/Recklinghausen..  Stephan Zenker wurde bei den Westdeutschen Meisterschaften in Recklinghausen seiner Favoritenrolle gerecht. Der Weitspringer des TV Gladbeck gewann nach längerer Wettkampfpause mit 7,05m den Titel vor Rainer Macamo (LG Koblenz). Der erreichte ebenfalls 7,05m , wies aber den schlechteren zweiten Versuch auf.

Podiumsplätze erkämpften sich außerdem noch die weibliche und die männliche Sprintstaffel des TVG - sie landeten jeweils auf Rang zwei - und Katharina Zenker, die über 100m Dritte wurde. Die sagte nach dem Rennen mit der Staffel: „47,18, das ist für die WAZ die Zahl des Tages!“ Das ist sie tatsächlich, schließlich lösten Katrin Schöne, Katharina Zenker, Laura Nürnberger und Neele Schuten, die für die angeschlagene Julia Smakal einsprang, in 47,18 Sek. das Ticket für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg. TVG-Abteilungsleiter Heiner Preute war zufrieden: „In der Besetzung haben die Mädels nur einmal die Wechsel trainiert - und da waren sie nicht vollzählig.“

Der männlichen Sprintstaffel mit Robert Decke, Matthias Bos, Kevin Sellke und Stephan Zenker fehlte eine Hundertstel zum Titelgewinn. Der TVG erreichte nach 42,41 Sek. das Ziel, das Team Niederrhein war in 42,40 Sek. ein ganz kleines bisschen schneller. Das Quartett der Blauhemden beklagte etwas Pech, weil Startläufer Robert Decke mit Beugerproblemen zu kämpfen hatte.

Katharina Zenker verlor im Finale über 100m wertvolle Zeit am Start. So erreichte sie in 12,04 Sek. letztlich den dritten Platz. Heiner Preute: „Dieses Ergebnis ist aller Ehren wert, Kathi rannte bei Gegenwind auf einer nassen Bahn.“

Eine klasse Vorstellung bot im Stadion Hohenhorst Jonathan Pens über 400m Hürden. Er benötigte 55,32 Sek. und landete damit auf Rang fünf. Viel wichtiger: Der Gladbecker steigerte seine persönliche Bestzeit um mehr als eine Sekunde.

Für die Junioren-EM gerüstet ist offenbar Laura Nürnberger. Das Talent, das in dieser Woche in Schweden über 400m Hürden für Deutschland startet, stellte in Recklinghausen über 200m in 25,25 Sek. eine persönliche Bestzeit auf.

Weitere Ergebnisse des TV Gladbeck: Männer, 200m: 9. Kevin Sellke 22,33; 400m: 5. Matthias Bos 48,81; Frauen, Dreisprung: 5. Marie Borowycz 11,41 m.