TV Gladbeck sichert sich erneut die Vizemeisterschaft

Die Giants des  TV Gladbeck  um Kapitänin Katharina Friedrich (3. v. re.) verteidigte durch einen glatten 3:0-Erfolg beim Kieler TV den zweiten Tabellenplatz. Der TVG wurde damit nach 2014 zum zweiten Male Vizemeister in der 2. Liga.
Die Giants des TV Gladbeck um Kapitänin Katharina Friedrich (3. v. re.) verteidigte durch einen glatten 3:0-Erfolg beim Kieler TV den zweiten Tabellenplatz. Der TVG wurde damit nach 2014 zum zweiten Male Vizemeister in der 2. Liga.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Die Giants des TV Gladbeck beendeten die Saison in der Zweiten Frauenvolleyball-Bundesliga Nord wie im vergangenen Jahr als Tabellenzweiter.

Gladbeck/Kiel..  „Vizemeister, Vizemeister, hey, hey!“ Ein Jahr nach dem Erreichen des zweiten Platzes in der Zweiten Frauenvolleyball-Bundesliga sicherten sich die Giants des TV Gladbeck erneut die Vizemeisterschaft. Die Blauhemden holten wie Titelträger VfL Oythe 54 Punkte, die Niedersachsen gewannen aber ein Spiel mehr als der TVG. „Wir haben die Chance genutzt, um Zweiter zu werden“, sagte Uwe Wallenhorst, Trainer der Giants, „wir sind natürlich alle sehr glücklich!“

Kieler TV -
TV Gladbeck Giants 0:3

Sätze: 10:25, 19:25, 14:25.

Giants: Schepers, L. Overländer, S. Overländer, Holzgreve, Döhnert, Castiglione, Friedrich, Kasselmann, Falk, Hildebrand.

Stark starteten die Giants gegen den Absteiger Kiel in die Partie. Die Gladbeckerinnen wollten unbedingt drei Punkte mitnehmen und präsentierten sich entsprechend motiviert auf dem Spielfeld. Das Satzergebnis von 25:10 spricht für sich. „Im ersten Satz stand eher die zweite Sechs von Kiel auf dem Feld“, so Wallenhorst. Und weiter: „Ich hatte deutlich mehr Gegenwehr erwartet.“

Im zweiten Durchgang ließ das Kieler Trainergespann die vermeintlich besseren Spielerinnen ran. Die Gladbecker Mannschaft traf nun auf größeren Widerstand. Die Gastgeberinnen setzten sich sogar mit einigen Punkten ab. Doch der TVG kämpfte sich zurück und entschied den Satz noch für sich. Nach dem letzten Seitenwechsel ließen die Giants dem Kieler TV keine Chance mehr.

Ausgelassen feierte die Mannschaft um Kapitänin Katharina Friedrich & Co. die Vizemeisterschaft. Stellt sich die Frage, ob sich die Vizemeisterschaft beim zweiten Mal anders anfühlt? „Ja, auf jeden Fall“, sagte Wallenhorst, „es ist immer schwer, eine gute Leistung aus dem Vorjahr zu bestätigen.“

Vor dem Beginn der Meisterschaftsrunde formulierten die Giants und Wallenhorst ein klares Ziel: „Wir wollen besser abschneiden als in der letzten Saison!“ Der TV Gladbeck erreichte zwar die gleiche Platzierung wie im Vorjahr, schaffte es dieses Mal aber, mehr Siege einzufahren.

Zur wertvollsten Spielerin (MVP) wurde in Kiel übrigens Zuspielerin Katharina Holzgreve gewählt. Für Holzgreve war es die vierte Goldmedaille. Erfolgreichste Medaillensammlerin in der Nordstaffel ist Sandra Cabanska vom Meister VfL Oythe mit sieben Goldmedaillen. Libera Gianna Castiglione sammelte die meisten Medaillen (fünf Gold-, eine Silbermedaille) für den TVG und landet damit auf dem fünften Platz.