TV Gladbeck - Nürnberger kämpft um EM-Fahrkarte

Laura Nürnberger vom TV Gladbeck knackte beim Borsig-Meeting die Norm für die U20-EM in Schweden.
Laura Nürnberger vom TV Gladbeck knackte beim Borsig-Meeting die Norm für die U20-EM in Schweden.
Foto: FUNKE Foto Services
Bei der Junioren-Gala in Mannheim kämpft Laura Nürnberger vom TV Gladbeck über 400m Hürden um ein Ticket für die U20-EM in Schweden.

Gladbeck..  Laura Nürnberger kämpft bei der Junioren-Gala des Deutschen Leichtathletik-Verbandes in Mannheim um ihre Berücksichtigung für die Junioren-Europameisterschaften im schwedischen Eskilstuna. Die 400m-Hürdenläuferin des TV Gladbeck hat die Norm bereits beim Borsig-Meeting geknackt, nun gilt es für sie, bei dem entscheidenden Qualifikationswettkampf zu bestehen.

Weil das Rennen in Mannheim für die EM-Nominierung oberste Priorität genießt, gehen alle deutschen Top-Läuferinnen an den Start. Laura Nürnberger, für die eine Zeit von 59,29 Sekunden zu Buche steht, trifft also unter anderem auf Lisa Marie Petkov (LG Stadtwerke München, 58,49 Sek.) und Laura Gläsner (TSV Germania Helmstedt, 58,58 Sek.). Zudem sind in Eileen Demes (TV Neu-Isenburg) und Lisa Marie Jacoby (LG Stadtwerke München) zwei weitere Aktive gemeldet, die schon 58-er Zeiten gerannt sind.

Das traut Heiner Preute, der Trainer des TV Gladbeck, Laura Nürnberger ebenfalls zu. „Laura ist gut drauf“, so Preute, „sie kann eine Zeit von 59 und schneller laufen.“

In Neele Schuten geht in Mannheim noch ein zweites Talent des TV Gladbeck über 400m Hürden an den Start. Für Schuten, Jahrgang 1999 und somit noch in der Altersklasse U18 startberechtigt, geht es bei dem traditionell äußerst hochklassig besetzten international Meeting darum, Erfahrung zu sammeln und ein gutes Rennen abzuliefern.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE