TV Gladbeck - Leichtathleten für Deutschland

Überglücklich: Laura Nürnberger vom TV Gladbeck beim Zieleinlauf in Mannheim.
Überglücklich: Laura Nürnberger vom TV Gladbeck beim Zieleinlauf in Mannheim.
Foto: imago/Beautiful Sports
Was wir bereits wissen
Die Leichtathletik-Abteilung des TV Gladbeck schafft es beinahe jedes Jahr, Talente zu internationalen Meisterschaften zu bringen.

Gladbeck..  Laura Nürnberger löste jetzt bei der Junioren-Gala in Mannheim über 400m Hürden die Fahrkarte zu den U20-Europameisterschaften im schwedischen Eskilstuna. Das Talent gehört damit beim TV Gladbeck zu einer inzwischen recht langen Reihe von Athleten, die sich für internationale Meisterschaften qualifizieren konnten. Die WAZ blickt anlässlich des Coups von Laura Nürnberger zurück auf die größten Erfolge der Blauhemden seit der Jahrtausendwende.

Christopher Hallmann

Der aus Essen stammende Zehnkämpfer feierte als Mitglied des TV Gladbeck zahlreiche internationale Erfolge. 2002 fuhr er zur Junioren-Weltmeisterschaft nach Jamaika, mit 7235 Punkten sicherte er sich Rang sieben. Ein Jahr später wurde er bei der U23-Europameisterschaft mit 7615 Zählern Fünfter. 2005 qualifizierte er sich ein weiteres Mal für die U23-EM, am Ende standen für Hallmann 7482 Punkte und der zehnte Rang zu Buche.

Matthias Bos

2007 war „sein“ Jahr: Matthias Bos gewann bei den U23-Europameisterschaften in Ungarn mit der 4x400m-Staffel die Bronzemedaille. Verantwortlich für das Quartett war seinerzeit Bos’ Heimtrainer Heiner Preute. Im Einzelstart zog der Gladbecker ins Halbfinale ein, außerdem startete er, weil er für die Weltmeisterschaft in Osaka nicht berücksichtigt wurde, noch bei der Universiade in Thailand. Bos erreichte das Halbfinale. Nicht unerwähnt bleiben darf sein Rennen in der deutschen 4x400m-Staffel beim Europacup in München mit Ingo Schultz, Kamghe Gaba und Bastian Swillims. Das Quartett wurde vor 25000 Zuschauern Zweiter.

Julia Dieckmann

Die Dreispringerin aus Feldhausen nahm an zwei internationalen Meisterschaften teil. 2009 qualifizierte sie sich für das European Youth Olympic Festival, bei dem sie mit 12,58m Siebte wurde. Ein Jahr später durfte Julia Dieckmann zu den ersten Olympischen Jugendspielen nach Singapur reisen. Das Ticket dafür hatte sie in Moskau gelöst, ihre Teilnahme jedoch war infolge einer Rückenverletzung stark gefährdet. Dieckmann konnte zwar starten, blieb jedoch mit 11,89m als Elfte unter ihren Möglichkeiten.

Kathryn Holinski

Hochspringerin Kathryn Holinski qualifizierte sich anno 2001 überraschend für die U20-Europameisterschaft im italienischen Grosseto. Überraschend deshalb, weil ihr Name im Jahr zuvor nicht in der deutschen Top-10 auftauchte. Die damals 19-Jährige landete bei der EM schließlich mit 1,82m auf dem siebten Platz.

Heike Wissing

Die 400m-Hürdenläuferin Heike Wissing war die erste TV-erin, die bei U18-Weltmeisterschaften das Trikot des Deutschen Leichtathletik-Verbandes tragen durfte. Das war 2003, Wissing erreichte bei den Titelkämpfen eine Zeit von 59,75 Sekunden. Ein Jahr später erreichte sie die U20-Weltmeisterschaft im italienischen Grosseto, in 60,20 Sek. belegte sie in der Endabrechnung den elften Rang.

Annika Drazek

Die Rentforterin, die im vergangenen Winter als Bob-Anschieberin für Furore sorgte und Vizeweltmeisterin wurde, nahm als Leichtathletin an zwei internationalen Meisterschaften teil. 2011 zog Annika Drazek bei der U18-Weltmeisterschaft in Lille/Frankreich über 100m ins Finale ein und landete in ihm in 11,92 Sek. als zweitschnellste Europäerin auf dem siebten Rang. Zwei Jahre später startete sie bei der U20-EM in Rieti/Italien. Bei äußerst schlechten äußeren Bedingungen erreichte Annika Drazek nach 12,05 Sek. als Siebte das Ziel.

Christina Haack

Sie ist bislang die einzige Athletin des TV Gladbeck, die sich für Weltmeisterschaften der Aktiven qualifizieren konnte. 2011 schaffte die Sprinterin den Sprung auf den deutschen WM-Zug als amtierende nationale Titelträgerin über 200m. Christine Haack gehörte bei der WM im südkoreanischen Daegu zum Aufgebot der deutschen Staffel, zum Einsatz kam die Wahl-Gladbeckerin jedoch nicht.