TV Gladbeck - Katharina Zenker löst das DM-Ticket

Sie fährt zu den Deutschen Meisterschaften nach Nürnberg: Sprinterin Katharina Zenker vom TV Gladbeck.
Sie fährt zu den Deutschen Meisterschaften nach Nürnberg: Sprinterin Katharina Zenker vom TV Gladbeck.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Katharina Zenker (TV Gladbeck) qualifizierte sich beim Leichtathletik-Meeting in Rhede über 100m für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg.

Gladbeck/Rhede..  Trotz schlechter äußerer Bedingungen knackte Katharina Zenker vom TV Gladbeck beim 45. Internationalen Leichtathletik-Meeting in Rhede die Norm für die Deutschen Meisterschaften. Die Sprinterin des TVG trommelte bei Gegenwind die 100m in 11,90 Sekunden herunter. Damit hatte sie das B-Finale gewonnen, die Wattenscheiderin Maike Dix geschlagen und, besonders wichtig, das Ticket für die DM in Nürnberg gelöst.

„Wir sind rundum zufrieden“, sagte Heiner Preute, der Abteilungsleiter des TV Gladbeck. Denn ungeachtet des Regens, der zum Teil tropischen Temperaturen und der wechselnden Winde präsentierten sich die meisten Athleten des TVG am gestrigen Sonntag in Rhede in guter Verfassung. Allen voran Katharina Zenker, aber auch Julia Smakal und Marie Borowycz.

Julia Smakal belegte über 400m Hürden den sechsten Platz. Dabei steigerte sie sich um mehr als eine Sekunde auf 61,18 Sekunden, nachdem sie unlängst erst bei den NRW Open in Bottrop ihre persönliche Bestzeit auf 62,24 Sek. hatte schrauben können. Eine persönliche Bestmarke stellte in Rhede auch Dreispringerin Marie Borowycz auf. Ihr gelang ein 11,84m weiter Satz. „Damit hat sich ihr Trainingsaufwand der vergangenen Wochen gelohnt“, freute sich Heiner Preute mit der Athletin.

Persönliche Jahresbestzeit lief Matthias Bos in Rhede über 100m. Für ihn stoppte die Uhr im B-Finale bei 11,03 Sekunden. Der Routinier, der eigentlich auf den 400m zu Hause ist, belegte den dritten Platz. Rang vier ging an seinen Vereinskameraden Kevin Sellke, der mit der Zeit von 11,04 Sek. jedoch nicht ganz zufrieden war. Über 200m erreichte Sellke in bei den herrschenden Windverhältnissen durchaus ordentlichen 22,30 Sek. das Ziel, Matthias Bos benötigte für die halbe Stadionrunde dagegen 22,88 Sek. und sah nach diesem Rennen nicht besonders glücklich aus.

U18-Sprinter Hendrik Vogler rannte in Rhede über 100m im Bereich seiner Möglichkeiten. 11,74 Sek. standen schließlich für den Nachwuchsmann des TV Gladbeck zu Buche.