TV Gladbeck in der Endrunde

Einen enormen Aufwand betrieb die Handball-C-Jugend des TV Gladbeck, um die erste Qualifikationsrunde zur Bezirksliga zu bestreiten. Die Blauhemden reisten nämlich aus Dankern, traditionelles Ziel der Jugendfahrt des TVG, nach Gelsenkirchen an. „320 Kilometer für die Endrunde“, hieß es dazu in einer Mitteilung des TV Gladbeck.

Das Team von Trainer Lechert sicherte sich nach einer 12:20 (6:11)-Niederlage gegen Westfalia Herne durch einen 29:14 (13:7)-Erfolg über die TSG Sprockhövel den Einzug in die Endrunde. Der Coach der Blauhemden war voll des Lobes: „Man kann der Mannschaft nur ein großes Kompliment machen. Mit sehr wenig Schlaf und hunderten von Kilometern in den Knochen hat sie vor allem im zweiten Spiel eine gute Leistung geboten.“

In der entscheidenden Begegnung mit Sprockhövel ging die C-Jugend des TV Gladbeck hoch konzentriert zur Sache. Mit einer sehr offensiven Deckungsweise setzte das Lechert-Team den Gegner von Anfang an unter Druck und zwang ihn zu Fehlern. Zur Halbzeitpause lag der TVG bereits mit 13:7 vorn, nach dem Seitenwechsel machte die Mannschaft weiter Druck.

TV Gladbeck: Heideck, Lelgemann (6), Costalunga (3), Althoff (4), Nolte (6), Lechert (6), Kraus (3), Nowak (2), Kläsener (5), Pfaff (2), Talhoff (2) Crosberger (2).