TV Gladbeck - erfolgreichster Verein im Kreis

Der Nachwuchs des TV Gladbeck sicherte sich in Wattenscheid  zahlreiche erste, zweite und dritte Plätze.
Der Nachwuchs des TV Gladbeck sicherte sich in Wattenscheid zahlreiche erste, zweite und dritte Plätze.
Foto: Michael Korte
Was wir bereits wissen
Der TV Gladbeck war bei den Kreis-Hallenmeisterschaften der Leichtathleten erneut der erfolgreichste Verein. 26 Titel holte der blau-weiße Nachwuchs.

Gladbeck/Wattenscheid..  26 Kreistitel sammelte der jüngste Leichtathletik-Nachwuchs des TV Gladbeck jetzt in Wattenscheid. Zahlreiche weitere gute Platzierungen und Bestleistungen rundeten den Erfolg der Blauhemden ab. Damit war der TVG einmal mehr der erfolgreichste Verein im Kreis.

Westfalen-Normen geknackt

In der AK W8 überzeugte Linnea Hallay mit Siegen über 50m und im Weitsprung. Das beste männliche Ergebnis in der M8 lieferte Benedikt Miserre als Sieger des Weitsprungs und Zweiter des 50m Sprints. Zoe Cristin Mett gewann im Weitsprung der W9. Mit 3,06m knackte sie erstmals die 3-Meter-Marke.

Einen Doppelsieg im Hoch- (1,13m) und Weitsprung (3,83m) der M10 gab es für Yves Mekoula. Bei den Zehnjährigen gewann Lilli Preute über 50m (8,32). Helena Schwarz überwand im Hochsprung 1,13m. Die gleiche Höhe (1,13m) reichte Lara Heilig im Hochsprung der W11 zum Sieg. Tobias Peelen (M11) gewann über 50m (8,21s).

Alle genannten Athletinnen und Athleten waren auch an den Siegen der 8 x 30 m Pendelstaffeln der U10 und U12 beteiligt, die die Jungen und Mädchen gemeinsam bestritten.

Beste W13 Athletin war Caroline Schöne, die sowohl über 60m (8,88) als auch über die 60m Hürden (10,73) erfolgreich war. Knapp geschlagene Zweite über 60m H. wurde Paula Preute (10,74), die dafür im Weitsprung mit Bestleistung von 4,48m den Sieg einfuhr. Als einziger U14-Athlet trug sich Paul Wingartz (M12) im Hochsprung mit 1,25m in die Siegerlisten ein. Im Weitsprung belegte er weitengleich mit dem Sieger (4,03m) Platz zwei.

In der W14 gab es jeweils zwei Titel für Victoria Trümper und Katharina Schwarz. Trümper entschied den 60m Sprint (8,56) und die Hürden (10,06) für sich, Schwarz gewann den Weitsprung (4,79) und den Hochsprung (1,30). Ebenfalls im Hoch- und Weitsprung erfolgreich war Lena Böhmer (W15), die mit 5,15m im Weitsprung zudem eine Bestleistung aufstellte und die Norm für die westfälischen Hallenmeisterschaften knackte. Doppelsieger in der M 15 wurde Lasse Möller der sowohl über 60m (7,98) als auch über 60m Hürden (9,25) Bestzeit lief und die Westfalennorm erreichte. Im Kugelstoßen sicherten sich Benedict Booms bei den 15-Jährigen und Felix Dronia in der M14 Titel.

Bei den U16 Athletinnen und Athleten stellte der TVG vier Doppelsieger.