Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Frauenvolleyball Zweitliga-Splitter

TSV Rudow Berlin zeigt Zuversicht

14.11.2012 | 15:31 Uhr
TSV Rudow Berlin zeigt Zuversicht
Die Giants des TV Gladbeck stellen sich am nächsten Spieltag beim TSV Rudow Berlin vor.Foto: Heinrich Jung

Gladbeck.   In der Zweiten Frauenvolleyball-Bundesliga setzt der TSV Rudow Berlin am nächsten Spieltag, wenn er die Giants des TV Gladbeck empfängt, auf Sieg. Zuletzt verlor das Team aus der Hauptstadt mit 1:3 gegen Emlichheim.

Der TSV Rudow Berlin, der am Sonntag, 18. November, die Giants des TV Gladbeck zum Spiel in der 2. Frauenvolleyball-Bundesliga empfängt, blickt dieser Partie zuversichtlich entgegen. „Sollte sich die personelle Situation des Teams von Trainer Schier etwas entspannen, müsste gegen den direkten Tabellennachbarn ein Sieg möglich sein“, heißt es auf der Homepage des TSV.

Am vergangenen Spieltag gingen die Berlinerinnen leer aus, beim SCU Emlichheim verlor der ersatzgeschwächte TSV Rudow mit 1:3 (25:27, 14:25, 25:17, 17:25). Ungeachtet dessen herrschte Zufriedenheit im Lager des nächsten Gegners der Giants, der mit 2:10-Punkten den neunten Tabellenplatz belegt. So sagte Spielerin Melanie Höppner: „Ohne unsere Zuspieler konnten wir mächtig Verwirrung bei Emlichheim erzeugen. Wir konnten sie ärgern.“ Ob in kompletter Besetzung mehr möglich gewesen wäre, sei reine Spekulation.

Schlusslicht bleibt der VCO Berlin, der dem USC Münster II wenig entgegenzusetzen hatte. Münster gewann deutlich mit 3:0 (25:14, 25:12, 25:14). VCO-Trainer Karl kommentierte: „Wir waren zu keinem Zeitpunkt richtig im Spiel. Münster hat verdient gewonnen. Leider auch verdient in dieser Höhe.“

Enttäuschung machte sich auch beim TV Eiche Horn Bremen breit, der 2:12-Zähler aufweist und damit den drittletzten Tabellenplatz belegt. Bremen verlor mit 0:3 gegen den Schweriner SC II. Das Endergebnis von 0:3 hört sich eindeutig an, ein Blick auf die Satzergebnisse - 19:25, 23:25, 24:26 - vermittelt einen Eindruck davon, wie ausgeglichen die Partie verlief. „Es fehlt uns der Killerinstinkt“, so Eiches Co-Trainer Zahl.

Redaktion Gladbeck


Kommentare
Aus dem Ressort
Grüger oder Kyas - wer hütet das Zweckeler Tor?
Fußball Oberliga
Vor dem Auswärtsspiel gegen Eintracht Rheine stellt sich die Frage, wer beim SV Zweckel das Tor hüten wird. Zuletzt hatte Martin Kyas den Vorzug vor Dennis Grüger erhalten. SVZ-Trainer Günter Appelt wollte noch nicht verraten, wer am Ostermontag ran darf.
Brisantes Derby: FC Gladbeck trifft auf Wacker Gladbeck
Fußball Kreisliga A
In der Kreisliga A kommt es zum Derby zwischen dem FC und Wacker Gladbeck. Elf Akteure des FC kickten vor nicht allzu langer Zeit noch für den Gegner. Für Brisanz ist also gesorgt.
Plastikbälle sorgen für Diskussionen
Tischtennis
Im Tischtennis soll demnächst mit Bällen aus Plastik statt aus Zelluloid gespielt werden. An der Basis konnten sie die neuen Bälle noch nicht ausprobieren. „Wir wissen nicht, wann wir zum ersten Mal damit spielen können“, sagt Thomas Bons, Sportwart von GW Schultendorf.
BV Rentfort stellt sich beim Tabellenzweiten vor
Fußball Kreisliga A
Der Vorsprung von Tabellenführer Preußen Gladbeck vor dem BV Rentfort beträgt nur noch fünf Punkte. Dennoch schaut BVR-Trainer Marc Schäfer vor der Partie seiner Mannschaft beim Zweitplatzierten Genclerbirligi Resse nicht nach oben: „Das tut uns nicht gut.“
SG Preußen Gladbeck II muss Torwart ersetzen
Fußball Kreisliga B
In der Kreisliga B muss der Tabellenzweite Preußen Gladbeck II Torwart Sadlowski für die Erste abstellen. Am Ostermontag spielen BV Horst-Süd - SG Preußen Gladbeck II, Alemannia Gladbeck - Westfalia Buer, VfB Kirchhellen II - FC Gladbeck II, SC Hassel II - SB Gladbeck und Hansa Scholven - Wacker...
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Giants fegen Wildcats aus der Halle
Bildgalerie
Frauenvolleyball
Doppelsieg für Zweckel
Bildgalerie
Fotostrecke
Rund um Wittringen
Bildgalerie
10. Sparkassenlauf
Fußball Stadtmeister
Bildgalerie
Rentforter Doppel