Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Frauenvolleyball Zweitliga-Splitter

TSV Rudow Berlin zeigt Zuversicht

14.11.2012 | 15:31 Uhr
TSV Rudow Berlin zeigt Zuversicht
Die Giants des TV Gladbeck stellen sich am nächsten Spieltag beim TSV Rudow Berlin vor.Foto: Heinrich Jung

Gladbeck.   In der Zweiten Frauenvolleyball-Bundesliga setzt der TSV Rudow Berlin am nächsten Spieltag, wenn er die Giants des TV Gladbeck empfängt, auf Sieg. Zuletzt verlor das Team aus der Hauptstadt mit 1:3 gegen Emlichheim.

Der TSV Rudow Berlin, der am Sonntag, 18. November, die Giants des TV Gladbeck zum Spiel in der 2. Frauenvolleyball-Bundesliga empfängt, blickt dieser Partie zuversichtlich entgegen. „Sollte sich die personelle Situation des Teams von Trainer Schier etwas entspannen, müsste gegen den direkten Tabellennachbarn ein Sieg möglich sein“, heißt es auf der Homepage des TSV.

Am vergangenen Spieltag gingen die Berlinerinnen leer aus, beim SCU Emlichheim verlor der ersatzgeschwächte TSV Rudow mit 1:3 (25:27, 14:25, 25:17, 17:25). Ungeachtet dessen herrschte Zufriedenheit im Lager des nächsten Gegners der Giants, der mit 2:10-Punkten den neunten Tabellenplatz belegt. So sagte Spielerin Melanie Höppner: „Ohne unsere Zuspieler konnten wir mächtig Verwirrung bei Emlichheim erzeugen. Wir konnten sie ärgern.“ Ob in kompletter Besetzung mehr möglich gewesen wäre, sei reine Spekulation.

Schlusslicht bleibt der VCO Berlin, der dem USC Münster II wenig entgegenzusetzen hatte. Münster gewann deutlich mit 3:0 (25:14, 25:12, 25:14). VCO-Trainer Karl kommentierte: „Wir waren zu keinem Zeitpunkt richtig im Spiel. Münster hat verdient gewonnen. Leider auch verdient in dieser Höhe.“

Enttäuschung machte sich auch beim TV Eiche Horn Bremen breit, der 2:12-Zähler aufweist und damit den drittletzten Tabellenplatz belegt. Bremen verlor mit 0:3 gegen den Schweriner SC II. Das Endergebnis von 0:3 hört sich eindeutig an, ein Blick auf die Satzergebnisse - 19:25, 23:25, 24:26 - vermittelt einen Eindruck davon, wie ausgeglichen die Partie verlief. „Es fehlt uns der Killerinstinkt“, so Eiches Co-Trainer Zahl.

Redaktion Gladbeck



Kommentare
Aus dem Ressort
Ohne Krönung und Mollenhauer „ein zahnloser Tiger“
Handball-Splitter
Pressestimmen zur VfL-Niederlage in Schalksmühle sowie zum nächsten Gegner und ein kurioser Wechsel an der Tabellenspitze.
Aufsteiger, Absteiger, Trainerlose
Frauenfussball
Zwischenbilanz: Schwarz-Blau Gladbecks Trainer Wittig sieht nach dem ersten Sieg gute Chancen auf den Klassenerhalt. Der VfL hat den Abstieg in die B-Liga gut verkraftet und Preußen steht ohne Trainer da.
Schmidt: „Welcher Sportler möchte nicht aufsteigen?“
Drei Fragen an
Patrick Schmidt ist Abteilungsleiter Handball beim TV Gladbeck und beantwortet drei Fragen zum klaren Sieg gegen Hattingen, zum Saisonstart und zu den Ambitionen, bevor er eine Gegenfrage stellt.
Noch 44 Tage Geduld bis zum Start
Jugend-Schwimmcup
Helle Vorfreude herrscht im Lager der Schwimmerinnen und Schwimmer des VfL Gladbeck auf die sechste Auflage des Jugend-Schwimmcups Anfang Dezember. Die Veranstalter kündigen einen „Knaller“ als Stargast an.
Mit 12 Jahren erstmals im Nationaltrikot
Badminton
Das erste Mal durfte sich die zwölfjährige Sarah Bergedick das Nationaltrikot überstreifen und in Kopenhagen für das Team Deutschland antreten. England, Frankreich, Belgien, Finnland, Schweden und drei dänische Teams hatten ihre besten U13-Spieler geschickt, um ihr Land zu vertreten.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Schiedsrichter
Bildgalerie
Selbsttest
SV Zweckel schafft nur ein 1:1
Bildgalerie
Vestderby
Dachzeile 15.8.14 11:31h
BV Rentfort III verteidigt Titel
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft