Trauzeuge lotst Ralph Willam zum TV Gladbeck

Ralph Willam (Mitte) wechselt vom Oberligisten MTV Rheinwacht Dinslaken zum TV Gladbeck.
Ralph Willam (Mitte) wechselt vom Oberligisten MTV Rheinwacht Dinslaken zum TV Gladbeck.
Foto: FUNKE Foto Services
Ralph Willam soll zukünftig den Handball-Kreisligisten TV Gladbeck führen. Der 28-Jährige spielte zuletzt für den Oberligisten Rheinwacht Dinslaken.

Gladbeck..  Ein alter Bekannter kehrt nach Gladbeck zurück: Der ehemalige VfL-Akteur Ralph Willam streift sich ab der neuen Saison das blau-weiße Trikot des Handball-Kreisligisten TV Gladbeck über und hat durchaus große Ziele. Nicht umsonst sagt Trainer Norbert Pröse über den hochkarätigen Zugang: „Das ist ein Leader, wie ich ihn mir gewünscht habe.“

Ralph Willam lief zuletzt für den MTV Rheinwacht Dinslaken in der Oberliga auf. Er hat sich allerdings entschieden, mit dem Sport etwas kürzer treten zu wollen. Den TV Gladbeck hat er sich dabei nicht ohne Grund als neue sportliche Heimat ausgesucht. „Hier ist eine Menge Potenzial da. Einige der Jungs haben aus meiner Sicht schon gutes Landesliga-Niveau“, lobt Willam sein künftiges Team.

Ganz besonders freut sich der 28-Jährige allerdings darauf, mit seinem Freund und Trauzeugen Tobias Thiel zusammenspielen zu können, der letztlich auch den Kontakt zum TVG herstellte. „Viel Überzeugungsarbeit war da schon nicht mehr nötig“, sagt Willam. Bei den Blauhemden ist er nicht nur als Spieler fest eingeplant, sondern er wird als Co-Trainer auch Coach Norbert Pröse über die Schulter gucken, um erste Erfahrungen im Trainerbereich zu sammeln. Ein Zukunftsmodell? „Langfristig kann ich mir gut vorstellen, als Trainer zu arbeiten und selbst eine Mannschaft zu übernehmen“, so Willam.

In der Hauptsache soll der Zugang der Mannschaft um Lars Sporkmann aber natürlich neue spielerische Qualität verleihen und zum Führungsspieler werden. Verändern muss sich Ralph Willam dafür nicht, wie er selbst sagt: „Ich bin jetzt kein Überflieger. Aber ich versuche immer, 100 Prozent zu geben. Ich lasse den Kopf nicht hängen und will versuchen, das auch der Mannschaft zu vermitteln.“

Von welcher Position auf dem Feld er das in der Meisterschaftsrunde 2015/16 tun soll, ist auch schon längst abgestimmt. Norbert Pröse sieht Ralph Willam als Rückraumakteur, also auf der Position, die er im Jugendbereich beim VfL Gladbeck gelernt hat. Erst danach wurde er zum Kreisläufer umfunktioniert. „Da sehe ich durchaus meine Stärken und kann mich gut mit der Position anfreunden“, gibt der „Neue“ zu Protokoll.

Ein ehemaliger Oberligaspieler mit Führungsanspruch und Erfahrung – Ralph Willam kann in der neuen Saison zu einer echten Stütze im blau-weißen Mannschaftsgefüge werden.

Groß geworden ist Willam wie bereits erwähnt in der Jugendabteilung des VfL Gladbeck. Er verließ die Rot-Weißen anno 2006 und schloss sich dem MTV Rheinwacht Dinslaken an. In der Saison 2008/2009 kehrte er zum VfL zurück. Allerdings nur kurz. Denn noch im Saisonverlauf wechselte er wieder nach Dinslaken.