Tolstych verstärkt Oberligakader des VfL Gladbeck

Einen weiteren Zugang für ihre Oberliga-Mannschaft melden die Handballer des VfL Gladbeck: Roman Tolstych wechselt aus der eigenen zweiten Vertretung ins Team von Trainer Sven Deffte. Der 29-jährige Akteur kann Oberliga-Erfahrung in die Waagschale werden. In der vergangenen Runde half er bereits einmal, bei der Drittliga-Partie in Leichlingen, oben aus.

„Roman“, sagt Tim Deffte, der Sportliche Leiter des VfL Gladbeck, „ist flexibel einsetzbar. Er hat ein Abendstudium beendet und möchte jetzt noch einmal höher spielen.“ Dazu braucht Tolstych nicht den Verein zu wechseln, sondern lediglich die Mannschaft.

Während Tolstych, der anno 2012 die HSG Velbert/Heiligenhaus verließ und sich dem VfL anschloss, in der Landesliga-Auswahl der Rot-Weißen überwiegend als Linksaußen zum Zuge kam, soll er in der Erstvertretung im Rückraum zum Einsatz kommen, auf der Mitte beispielsweise, wo durch den Abgang von Lukas Krings, der ja eine Handball-Pause einlegt, eine Lücke entstanden ist.

„Die vergangene Saison hat bewiesen“, sagt Tim Deffte, „dass wir unseren Kader generell breiter aufstellen müssen, auch im Training.“ Nunmehr zählen 15 Akteure zum Aufgebot der Mannschaft.

Heiko Brandes, der neue Coach der zweiten Auswahl des VfL Gladbeck, ist natürlich über Tolstychs Wechsel ins Oberliga-Team informiert. „Heiko kann Romans Entscheidung absolut nachvollziehen“, sagt Tim Deffte.

Damit besteht das Aufgebot des VfL Gladbeck für die am 5. September beginnende Oberliga-Saison 2015/2016 nunmehr aus diesen Spielern: Tim Deffte, Andor Schneider (vorher: MTV Rheinwacht Dinslaken), Björn Sankalla, Frederik Steinbach, Pascal Kunze, Don Singh Toor, Max Krönung, Thorben Mollenhauer, Florian Bach, Marius Leibner, Marcel Giesbert (SG OSC Löwen Duisburg), David Kryzun, Sebastian Janus (SG OSC Löwen Duisburg), Dustin Dalian (HSC Vest Recklinghausen) und Roman Tolstych (eigene zweite Mannschaft).