TC Rentfort mit Boule-Bahn

Mit ein wenig Material, dem ehrenamtlichen Arbeitseinsatz einiger Vereinsmitglieder und einem kleinen finanziellem Aufwand hat der TC Rentfort sich nun eine eigene Boule-Bahn geschaffen. Ein Stück Wegefläche der Anlage an der Karl-Arnold-Straße wurde jüngst dafür umgestaltet.

Material gibt es kostenlos

Vor einer Vorstandssitzung stellte sich natürlich gern der Vorsitzende Clemens Figgen für erste Testwürfe zur Verfügung. Die Umstellung auf die durchaus etwas schwereren Kugeln, als die Tennisbälle, war dabei kein Problem. Der technische Leiter Gerd Reimann gab jedoch schmunzelnd zu Protokoll: „Irgendwie fehlt mir mein Schläger.“

Auch Gäste und Freunde des TC Rentfort dürfen sich nun gern an diesem Angebot des Vereins beteiligen und „losboulen“. Wer keine eigenen Kugeln besitzt, kann beim Clubwirt Christian Bertels oder den anwesenden Vorstandsmitgliedern die richtige Anzahl für ein Tête-à-Tête (1 gegen 1), eine Doublette (2 gegen 2) oder Triplette (3 gegen 3) ausleihen. Das Material gibt es natürlich kostenlos. „Allerdings“, so Jugendwart Thorsten Kolbe, „bestehen keine Bedenken gegen eine kleine Spende für unsere Jugendkasse.“ Für Neulinge dieser Sportart steht auch eine ausführliche Spielanleitung zur Verfügung.