SV Zweckel trägt drei Testspiele aus

Zweckeler Zugang: Seyit Ersoy (re.) hier noch im Trikot der SG Wattenscheid 09, soll den Angriff des SVZ verstärken.
Zweckeler Zugang: Seyit Ersoy (re.) hier noch im Trikot der SG Wattenscheid 09, soll den Angriff des SVZ verstärken.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Drei Testspiele hat der abstiegsbedrohte Fußball-Oberligist SV Zweckel bislang festgezurrt. Los geht’s mit einer Partie beim ESC Rellinghausen.

Gladbeck..  Der akut abstiegsbedrohte Fußball-Oberligist SV Zweckel kämpft bereits am Freitag, 13. Februar, wieder um Punkte. Um für das Nachholspiel gegen den SV Westfalia Rhynern Spielpraxis zu sammeln, haben die Grünhemden bislang drei Tests festgezurrt. Los geht’s am Mittwoch, 28. Januar, um 19 Uhr mit einer Partie beim Essener Landesligisten ESC Rellinghausen.

„Für den SV Zweckel“, heißt es dazu auf der Vereinshomepage, „gilt es, erst einmal in Tritt zu kommen.“ Nach dem harten Aufbautraining sei die Begegnung mit dem Tabellendritten der Landesliga 3 die erste Spieleinheit, die die Grünhemden absolvieren. Ausgetragen wird der Vergleich auf der Anlage des ESC Rellinghausen 06, Am Krausen Bäumchen in Essen.

Eine erste echte Bewährungsprobe wartet am Donnerstag, 29. Januar, auf den SV Zweckel, der sich für den anstehenden Abstiegskampf im Oberhaus des westfälischen Fußballverbandes wie berichtet mit Stürmer Seyit Ersoy (Hammer SpVg) verstärkt hat: Um 19 Uhr treffen die Gladbecker auf den Niederrhein-Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter.

Der Kultklub aus Kalkar, der von Georg Mewes trainiert wird, verzichtete nach der vergangenen Meisterschaftsrunde auf den Aufstieg in die Regionalliga West. In diesem Jahr läuft es beim SV Hö-Nie nicht ganz so gut wie zuletzt, die Mannschaft überwintert mit bereits zwölf Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Wuppertaler SV „nur“ auf dem siebten Tabellenplatz.

Nach der vergangenen Runde zeigte Hönnepel übrigens konkretes Interesse an einen Zweckeler Akteur: Georg Mewes hätte nämlich SVZ-Offensivmann Jonas Schmidt sehr gerne nach Kalkar gelotst. Schmidt wäre gewechselt, wenn Hö-Nie sich pro Regionalliga entschieden hätte, so aber blieb er an der Dorstener Straße.

Spiel steigt in Wedau

Der Vergleich zwischen dem SV Zweckel und dem SV Hönnepel-Niedermörmter geht heute Abend übrigens auf einem Kunstrasenplatz der Sportschule in Duisburg-Wedau (Friedrich-Alfred-Straße) über die Bühne. Beide Trainer wollten nämlich sicher stellen, dass dieser Test stattfinden kann und nicht kurzfristig wegen wetterbedingter Sperrung der Plätze abgesagt werden muss.

Die Zweckeler setzen ihr Testspielprogramm schließlich am Sonntag, 1. Februar, fort. Um 15 Uhr stellt sich das Team von Trainer Günter Appelt beim Niederrhein-Oberligisten VfR Fischeln in Krefeld vor. Die Gastgeber überwintern mit 33 Punkten hinter dem Wuppertaler SV und der SpVgg Velbert auf dem dritten Tabellenplatz. Sechs Zähler trennen Fischeln von Rang eins.

„In Krefeld“, heißt es auf der Homepage des SVZ, „dürfte auf den SV Zweckel ein echter Prüfstein warten.“ Gespielt wird auf der Anlage des VfR Fischeln an der Kölner Straße 368 a in Krefeld.