SV Zweckel - Jugendabteilung geht anderen Weg

Die Großen unterstützen die Knirpse: Im Oktober führten die  Zweckeler Oberligaspieler die D-Junioren aufs Feld.
Die Großen unterstützen die Knirpse: Im Oktober führten die Zweckeler Oberligaspieler die D-Junioren aufs Feld.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Zweckeler Fußball-Jugend war in 2014 erfolgreich wie lange nicht mehr. Vorstandsmitglied Martin führt dies auf die qualifizierten Trainer zurück.

Gladbeck..  Die Jugendfußball-Abteilung des SV Zweckel stellt in der laufenden Spielzeit nicht weniger als vier Herbstmeister. Die C1, C2, D1 und E3 der Grünhemden überwintern auf dem ersten Platz. Zudem belegen die A-Junioren des SVZ mit nur einem Punkt Rückstand hinter Spitzenreiter SV Horst-Emscher 2 den zweiten Rang. Woran liegt’s? „Andere Wege, die vor Jahren eingeschlagen worden sind“, sagt Oliver Martin, stellvertretender Vorsitzende des SV Zweckel, „sind der Schlüssel zum Erfolg.“

Aufbau einer Mediathek

Dass der eigene Nachwuchs in dieser Saison derart erfolgreich sei, sei kein Zufall, so Oliver Martin, der in Zweckel nicht nur Vorstandsmitglied ist, sondern auch Jugendtrainer und Leiter des Projekts Fußball kann mehr. Martin betont: „Vor einigen Jahren haben wir den Schritt gewagt, andere Wege zu gehen. Wir steckten und stecken sehr viel Geld in die Ausbildung und Qualifikation unserer Trainer, was nun die ersten Früchte trägt. Die Qualität der Trainer ist unser höchstes Gebot.“ So gut wie alle Trainer ab der D-Jugend besäßen die C-Lizenz oder sogar mehr. Martin: „Das ist beeindruckend und spiegelt sich auch in den Leistungen der Jungs wider.“

Insgesamt gesehen war die Jugend des SV Zweckel seit langer Zeit nicht mehr so erfolgreich wie in diesem Jahr. Einer weiterer Grund dafür könnte laut Martin sein, dass sich die Nachwuchsabteilung nicht damit begnügen will, ihre Spieler zu trainieren. „Wir wollen sie ausbilden“, betont Martin. Diese Ausbildung fange im SV Zweckel im Fußballkindergarten an und höre nach der A-Jugend auf.

Einen weiteren Fortschritt erhofft sich die Juniorenabteilung der Grünhemden durch den geplanten Aufbau einer Mediathek mit Fachbüchern und Videomaterial. Oliver Martin ist sich schon jetzt sicher: „Das wird die Trainingsqualität weiter verbessern und macht unseren Verein noch interessanter für Trainer und Spieler. Denn jeder Trainer ist damit in der Lage, aus dem Vollen zu schöpfen und auch sich selbst zu verbessern.“

Feinjustierung

Das Grundgerüst für eine erfolgreiche Arbeit stehe, nun gehe es an die Feinjustierung, so Jugendleiter Mike Theis. „Wir wollen uns weiter mit Sinn und Qualität verstärken und auch im Jahr 2015 wird einiges passieren bei uns.“

Martin bilanziert: „Man kann also sagen, dass die Leistungen unserer Jugendabteilung nicht von ungefähr kommen, sondern durch sehr viel Arbeit und Zeitaufwand auf einen guten Weg gebracht worden sind. Der andere Weg mit alternativen Trainingsmethoden wie zum Beispiel, so lächerlich es klingen mag, Turnen auf dem Spielplatz hat den Ausschlag gegeben.“