SV Zweckel - Appelt: „Zweiter Auswärts-Dreier muss her“

Jonas Schmidt (rechts
Jonas Schmidt (rechts
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Fußball-Oberliga stellt sich der Tabellenletzte SV Zweckel bei SuS Neuenkirchen vor. Der SVZ steht unter Zugzwang.

Gladbeck..  Die Oberligamannschaft des SV Zweckel muss sich nach drei Ligaspielen zu Hause wieder in der Ferne beweisen. Am Sonntag, 10. Mai, stellen sich die Grünhemden um 15 Uhr bei SuS Neuenkirchen vor. Und die Gladbecker fahren mit großen Ambitionen ins Münsterland, schließlich neigt sich die laufende Saison allmählich dem Ende zu und der SVZ belegt immer noch Rang 18 der Tabelle.

Gastgeber sind Tabellen-14.

„Ich will auf jeden Fall einen Sieg einfahren“, betont Trainer Günter Appelt vor dem Gastspiel seiner Mannschaft. „Jeder Punkt ist jetzt im Abstiegskampf äußerst wichtig. Deswegen muss der zweite Auswärts-Dreier in dieser Spielzeit her“, so der Übungsleiter kämpferisch.

Mit drei Punkten könnten die Zweckeler am Tabellenvorletzten Westfalia Herne auf einen Nicht-Abstiegsplatz vorbeiziehen, sofern der Traditionsklub erneut patzen sollte. Nach der Niederlage gegen den SV Lippstadt (0:2) am vergangenen Spieltag war sich Appelt sicher, dass seine Schützlinge das noch schaffen werden. Und auch jetzt betont der Linienchef: „Ich bin überzeugt von unserer Qualität. Und ich weiß, dass wir nicht absteigen werden.“ Die Mannschaft denke da genauso. Wie kommt er zu dieser Einschätzung? „Gegen Lippstadt hat meine Mannschaft alles umgesetzt, was ich vorgegeben habe. Am Ende haben wir durch den individuellen Klassenunterschied verloren. Doch der Einsatz meines Teams stimmt mich mehr als zuversichtlich.“

Mit Neuenkirchen scheint, legt man die Tabelle zugrunde, ein einfacherer Gegner auf den SVZ zu warten: Während Lippstadt an der Spitze mitspielt, rangieren die Münsterländer auf Platz 14. Doch Appelt lässt sich davon nicht beeindrucken: „Neuenkirchen ist eine ganz starke Mannschaft. Ich kann mir nicht erklären, warum sie so weit unten stehen – aber darauf kommt es im Endeffekt auch nicht an. Ob wir gegen den Ersten oder den 15. spielen, wir müssen jetzt einfach immer hundert Prozent geben.“

Verzichten muss der 50-Jährige neben den Langzeit-Ausfällen Devin Müller und Enes Aldirmaz in dieser Woche allerdings auf zwei Schlüsselspieler in der Offensive: Jonas Schmidt kann auf Grund von Adduktorenproblemen nicht auflaufen. Und Elvis Salja, der in den vergangen Begegnungen zu überzeugen wusste, muss wegen einer Kapselverletzung pausieren.