SV Gladbeck 13 gewinnt in Warendorf 56-mal Edelmetall

Erfolgreich in Warendorf waren vom SV 13 unter anderem Yannick Plasil (rechts) und Timo Wirgs.
Erfolgreich in Warendorf waren vom SV 13 unter anderem Yannick Plasil (rechts) und Timo Wirgs.
Was wir bereits wissen
56-mal Edelmetall gewannen die Aktiven des SV Gladbeck 13 bei der 36. Auflage des Warendorfer Pokalschwimmens.

Gladbeck/Warendorf..  Die Aktiven des SV Gladbeck 13 nutzten die 36. Auflage des Warendorfer Pokalschwimmens zu einer Standortbestimmung nach anstrengenden Trainingstagen in den Osterferien.

Annika Gäth holt sechsmal Gold

Unter der Regie von Trainer Vassili Strischenkoff hatten sich 23 13-er auf Zypern in einem zwölftägigen Trainingslager auf die Qualifikationen und auf die anstehenden NRW-Meisterschaften sowie natürlich auf die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die Anfang Juni in Berlin ausgetragen werden, vorbereitet. Die von Gabi vom Wege und Claudia Gäth trainierten jüngeren Aktiven hatten ihr Camp in Westerstede/Friesland aufgeschlagen.

Die harte Arbeit trug offensichtlich Früchte. Nach zwei langen Wettkampftagen standen für den Schwimmverein 56 Medaillen – 26 goldene, 17 silberne und 13 bronzene – sowie viele Bestzeiten zu Buche. Allein Annika Gäth (Jg. ‘02) belegte sechs erste Plätze. Besonders hervorzuheben ist ihr Sieg über 100m Schmetterling in Bestzeit von 1:09,95 Minuten. Ihre Schwester Jessica (‘03) steigerte sich über 400m Freistil um fast zehn Sekunden auf 5:09,59 Min. und holte Silber.

Yannick Plasil (‘01) sicherte sich viermal Gold. Über 200m Schmetterling verbesserte er sich um vier Sekunden auf 2:14,70 Minuten. Auch über 200m Lagen schwamm er eine Bestzeit (2:19,75 Min.). Inzwischen ist das Allroundtalent in den Bestenlisten des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) auf elf Strecken unter den Top zehn seines Jahrgangs zu finden.

Ebenfalls vier erste Plätze sicherte sich Timo Wirgs im Jahrgang 2000. Dabei schraubte er seine Bestzeit über 200m Freistil um zwei Sekunden auf 2:08,93 Min. herunter.

SV-13-Talent Lukas Weßeler (‘03) gewann Gold über 100 und 200m Schmetterling und steigerte über 200m Lagen als Dritter seine Bestzeit um sieben Sekunden auf 2:42,75 Minuten. Tim Wolkowski (‘02) entschied die Rennen über 100m Brust und 100m Schmetterling jeweils zu seinen Gunsten. Jüngste Medaillengewinnerin des SV Gladbeck 13 war Clara Jürgens (‘05). Die Zehnjährige steigerte ihre Bestzeiten über 100m Freistil und 100m Brust um jeweils fünf Sekunden und errang einmal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze.

Mit Leistungssteigerungen um drei Sekunden auf der 200m Lagen- und Rückenstrecke siegte Hannah Krausa im Jahrgang 2000. Außerdem gewann sie über 100m Rücken in Bestzeit von 1:10,59 Minuten. Mit Siegen über 200 und 400m Freistil und ausschließlich Bestzeiten über alle gestarteten Strecken machte Majelle Quarrato (‘01) auf sich aufmerksam. Christoph Siebert (Jg. 2001) trug sich in die Siegerliste über 200m Brust ein.

Weitere Medaillen gewannen die 13-er Niko Freese, Lisa-Marie Stollfuß, Mert Askin, Roman Epping, Leonie Siebert, Mandy Illner, Calvin Knepper und Nikolas Mönig. Zu Bestzeiten schwammen noch Aaron Arndt, Aileen Dörnhoff, Anna und Ida Gosebrink, Alina Janyga, Deniz Koc, Nikita Lepp, Nele Metzlaff, Fabienne Rickert, Lara Schulzky, Gianni Selvarolo und Ronja Stanglow.