Stephan Zenker vom TV Gladbeck springt 7,71m weit

Stephan Zenker (TV Gladbeck) sprang in Weinheim 7,71m weit. Damit stellte er einen Vereinsrekord auf.
Stephan Zenker (TV Gladbeck) sprang in Weinheim 7,71m weit. Damit stellte er einen Vereinsrekord auf.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Stephan Zenker (TV Gladbeck) setzte jetzt in Weinheim ein dickes Ausrufezeichen. Er sprang 7,71m weit und sorgte damit für eine Top-Leistung!

Gladbeck/Weinheim..  Stephan Zenker stellte bei der Kurpfalz Gala in Weinheim einen Vereinsrekord im Weitsprung auf. Der 23-jährige Student, der für den TV Gladbeck startet, erreichte im fünften Versuch 7,71m und landete damit in dem Klassefeld auf dem dritten Platz.

7,45m im ersten Versuch

„Stephan“, kommentierte der frühere TVG-Abteilungsleiter Jürgen Schlebach die Leistung des Studenten und Schützlings von Trainer Udo Schiller, „hat vor der versammelten deutschen Sprung-Fachwelt sein neues Niveau gezeigt. Ohne Übertreibung kann man sagen, dass der TVer in der deutschen Weitsprung-Spitze der Männerklasse angekommen ist.“

Der Wettkampf in Weinheim verlief für Zenker, der sich vor zwei Jahren bei den nationalen Titelkämpfen der Junioren mit einem 7,41m weiten Satz die Silbermedaille gesichert hatte, bei ordentlichen äußeren Bedingungen von Beginn an vielversprechend. Schon im ersten Versuch deutete der Gladbecker sein Potenzial an. 7,45m wurden für Zenker gemessen. Danach steigerte er sich auf 7,67m. Es folgten zwei ungültige Versuche und schließlich der fünfte, in dem er 7,71m weit sprang und damit für Jubel im kleinen Lager der Blauhemden sorgte.

Den hochklassigen Wettbewerb gewann übrigens der Tübinger Fabian Heinle, der im letzten Versuch 8,12m erreichte. Den zweiten Platz belegte Christopher Ullmann aus der Schweiz mit einer Weite von 7,75m, Dritter wurde wie bereits erwähnt Stephan Zenker.

Bei der Kurpfalz Gala in Weinheim gingen vom TV Gladbeck darüber hinaus Thomas Lohrengel (100m in 11,25 Sek.), Kevin Sellke (200m in 22,07 Sek.), Matthias Bos (400m in 50,07 Sek.), Robert Decke (110m Hürden in 15,31 Sek.) und Katharina Zenker (100m in 12,33 Sek.) an den Start.

Simon Schlebach muss Saison beenden

Eine schlechte Nachricht gab es jedoch auch: Für Sprinter Simon Schlebach, der im vergangenen Jahr der schnellste Gladbecker war, ist die Freiluftsaison 2015 bereits beendet, bevor sie so richtig begonnen hat. Eine entzündliche Sehnenstruktur am rechten Fuß, die bis zur Achillessehne reicht, hat den Sprinter ausgebremst.