SG Preußen: Team III und IV starten in die Vorbereitung

Preußen IV (schwarze Trikots) möchte sich in der Kreisliga B solide präsentieren.
Preußen IV (schwarze Trikots) möchte sich in der Kreisliga B solide präsentieren.
Foto: MARTIN KERSTAN / FUNKE Foto Serv
Was wir bereits wissen
Neben den zwei Kreisliga A-Vertretungen werden auch zwei B-Liga-Mannschaft der SGP an den Start gehen. Vor allem für die „Dritte“ wird es schwer

Gladbeck..  Bis auf die Erstvertretung präsentierte sich SG Preußen Gladbeck in der vergangenen Spielzeit äußerst erfolgreich. Gleich zwei Teams durften den Aufstieg feiern. Die Drittvertretung, zuletzt noch unter der Leitung von Michael Berger, und auch die „Vierte“ von Coach Daniel Thiele ließ der Konkurrenz keine Chance. Nun geht es für die Mannschaften in der Kreisliga B auf Punktejagd.

SG Preußen Gladbeck III

Daniel Olczyk, frisch gebackener Preußen III-Trainer, hat wohl die schwierigste Aufgabe von allen Linienchefs am Jahnplatz. Nur sporadisch startete er bisher in die Vorbereitung. Anders war es nicht möglich. Wie auch? Derzeit ist nicht ganz klar, mit welchen Spielern er in die neue Spielzeit gehen wird. Jedes Wochenende werden Akteure aus den ersten beiden Vertretungen kommen und das Team ergänzen. „Ich habe dann jedes Mal eine neue Truppe“, weiß Olczyk, der seine Aufgabe als „ganz krasse Nummer für den Anfang“ bezeichnet.

Die Zielsetzung fällt somit naturgemäß verhalten aus. „Wir hoffen auf einen guten Start und wollen früh die Klasse sichern.“ Tatsächlich eine „krasse“ Aufgabe für Olczyk, welcher seit nunmehr elf Jahren zur Preußen-Familie gehört.

SG Preußen Gladbeck IV

Linienchef Daniel Thiele feierte in der vergangenen Saison die Meisterschaft und stieg schon im ersten Jahr aus der C- in die B-Liga auf.

Die Qualität im Team ist immens, doch von einem direkten Durchmarsch möchte Thiele nichts wissen. Die Kreisliga A sei „Wunschdenken für irgendwann einmal“ - nicht aber für die kommende Spielzeit. Thiele schiebt die Favoritenrolle gerne einem Stadtkonkurrenten zu: „An Rentfort III wird kein Weg vorbeiführen. Sie werden es machen, da darf der dortige Coach erzählen, was er möchte.“ Gemeint ist Daniel Griese, der sich derzeit noch in Understatement übt und von einem Aufstieg seiner Grauhemden in die A-Liga bekanntlich wenig bis gar nichts wissen möchte.

Zurück zu Preußen Gladbeck IV: Die Kreisliga B wird dem Thiele-Team nun mehr abverlangen als ein wenig Spaßfußball, welcher bisher zelebriert wurde. Das haben die Kicker verstanden. Drei Mal die Woche wird nun trainiert und gehen montags laufen. Mit dabei sind Kapitän Misel Zec, der interne Neuzugang Dennis Rühr (SGP I) sowie Rückkehrer Damian Scholtyssek (SC Hassel II). „Unser Ziel ist es möglichst viele Spiele zu gewinnen. Sollten wir am Ende oben stehen, wäre das eine schöne Sache.“