SG Preußen möchte WM-Pokal nach Gladbeck holen

Fußball-Weltmeister 2014: der Gladbecker Julian Draxler und Bundestrainer Joachim Löw.
Fußball-Weltmeister 2014: der Gladbecker Julian Draxler und Bundestrainer Joachim Löw.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Schwarz-Gelb Preußen möchte den Fifa-WM-Pokal nach Gladbeck holen - bei der Aktion „Ehrenrunde“ des DFB konkurriert SGP mit 700 Vereinen.

Gladbeck..  Knapp 700 Fußball-Vereine, darunter aus Gladbeck wie berichtet Schwarz-Gelb Preußen, haben sich für die „Ehrenrunde“ beworben. So lautet die Bilanz nach der jetzt zu Ende gegangenen Bewerbungsphase. Knapp sechs Wochen hatten die Klubs Zeit, um ihren Antrag für einen der 63 Stopps einzureichen. Am 26. Mai geht der WM-Pokal, den die deutsche Nationalmannschaft im vergangenen Jahr in Brasilien gewann, auf Tour durch die Republik.

„Die Vereine haben sich intensiv mit dem Thema Ehrenrunde befasst und sich viele Gedanken gemacht, sie sind unheimlich kreativ gewesen. Es ist beeindruckend, was die vielen Ehrenamtlichen leisten“, sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Etliche Klubs haben laut fussball.de ihre Bewerbungen mit Videos unterlegt, Fotos wurden geschossen und sogar Lieder komponiert. Integrations- und Spielfeste werden bereits geplant. Nachbarvereine wurden aktiviert, bisweilen haben sich sogar komplette Spielkreise für die Bewerbung zusammengeschlossen. Und noch mehr: Städte und Gemeinden wurden mobilisiert.

Die Bewerbungen, die in der Zeit vom 26. Februar bis 7. April eingereicht werden konnten, liefern dem DFB ein gutes Feedback. „Die Ehrenrunde soll ein Dankeschön an die Basis sein, an alle, die am vierten Stern mitgearbeitet haben. Und diese Idee kommt bei den Menschen an“, sagte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker. „Die Vereine bekommen nicht nur etwas, sie stellen dafür auch sprichwörtlich einiges auf die Beine. Es ist toll, mit welchem Spaß und Engagement alle dabei sind.“

Mit der Bewerbung ist Schluss, jetzt beginnt der Auswahlprozess. 63 Gewinner müssen ermittelt werden. Nach einer Sichtung der eingegangenen Bewerbungen durch eine Jury werden die Gewinner Ende April auf fussball.de bekannt gegeben.

63 Amateurvereine werden bei der Ehrenrunde vom 26. Mai an bis Ende August mit zwei großen DFB-Trucks, der „2014 FIFA World Cup Winner’s Trophy“ und reichlich Rahmenprogramm für je einen Tag besucht. An jeder Station werden 2014 Vereinsmitglieder, Freunde oder Gäste eine Inszenierung des WM-Pokals erleben.