SG Preußen Gladbeck will endlich auswärts punkten

Zunächst einmal dürfte beim Spiel von SG Preußen Gladbeck in Borken die Abwehr gefordert sein.
Zunächst einmal dürfte beim Spiel von SG Preußen Gladbeck in Borken die Abwehr gefordert sein.
Foto: Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Der abstiegsbedrohte Fußball-Bezirksligist SG Preußen Gladbeck steht in der Partie beim RC Borken-Hoxfeld unter Zugzwang.

Gladbeck..  In der Fußball-Bezirksliga steht SG Preußen Gladbeck unter Zugzwang. Die abstiegsbedrohten Schwarz-Gelben stellen sich beim RC Borken-Hoxfeld vor und brauchen, um den Anschluss ans untere Mittelfeld nicht zu verlieren, einen Dreier.

„Der vergangene Spieltag ist anders gelaufen als gedacht. Nahezu die ganze Konkurrenz aus dem Tabellenkeller hat gepunktet. Nun ist die Moral der Mannschaft gefragt“ , sagt SGP-Trainer André Marcussen. Und weiter: „Andernfalls wird es schwer für uns, die Klasse zu halten.“

Mit 14 Zählern auf dem Konto belegen die Preußen momentan den vorletzten Tabellenplatz. Sie treffen aber noch auf alle direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Und mit einem Sieg in Borken würden die Gladbecker ordentlich Druck auf die Kontrahenten ausüben.

Die zuletzt verhinderten Dennis Wagner, Kevin Klein und Alexander Goronczy werden am Sonntag, 12. April, wohl in die SGP-Mannschaft zurückkehren. André Becker fehlt indes weiterhin. Ob Klein für Stürmerkollege Patrick Ratzke in die Startelf zurückkehren wird, ist noch fraglich.

„Wenn wir so konzentriert und kämpferisch wie in den vergangenen Partien auftreten, sollten die ersten Auswärtspunkte für uns drin sein“, mutmaßt Marcussen. Er weiß, dass seine Jungs auf fremdem Terrain bisher schlichtweg versagten: „Das ist alles eine Kopfsache. Ich nehme die Mannschaft in die Pflicht.“ Anstoß: So., 15 Uhr, Pröbstringer Allee in Borken.